Avril Lavigne ist nach 5 Jahren zurück!

Avril Lavigne Neuer Song von Lyme Erkrankung inspiriert

Die Diagnose Lyme-Borreliose krempelte 2014 das Leben von Avril Lavigne (33, "Goodbye Lullaby") komplett um. Jetzt kann die kanadische Sängerin endlich wieder ihrer Leidenschaft nachgehen.

Nach mehr als 40 Millionen verkauften Alben und acht Grammy-Nominierungen veröffentlichte Avril Lavigne damit ihre erste neue Musik in fünf Jahren. In einem offenen Brief an ihre Fans, den Lavigne vor Kurzem auf ihrer Webseite veröffentlichte, berichtet sie von der Entstehung des Songs im Krankenbett.

Nach einem Zeckenbiss hatte Lavigne 2015 fünf Monate in einem Krankenhaus verbringen müssen. "Head above Water" heißt die erste Single aus ihrem bevorstehenden Album. In einem Statement erzählt Avril laut 'PEOPLE.com': "Eines Nachts dachte ich, dass ich sterbe, und ich hatte den Tod akzeptiert. Es fühlte sich an, als ob ich ertrinke", schreibt die Sängerin. Flüsternd betete ich 'Gott, bitte hilf mir, meinen Kopf über Wasser zu halten.' In diesem Moment begann ich damit, Songs für dieses Album zu schreiben.

Abseits ihrer bisherigen Poppunk-Werke handelt es sich bei dem Song um eine gefühlvolle Ballade. Diese unterstützt Menschen, die an Lyme-Borreliose oder anderen schweren Erkrankungen leiden.

Related:

Comments

Latest news

GroKo exportiert Waffen nach Saudi-Arabien - und bricht Versprechen
Saudi-Arabien führt ein Bündnis von insgesamt acht Staaten an, die im Jemen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen bekämpfen. Dafür stieg jedoch der Wert an Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien, das als Hauptempfängerland im ersten Quartal 2018 gilt.

Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
Insgesamt machte Sky im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 13,6 Milliarden Pfund - ein Plus von fünf Prozent. Denn sie fürchteten, der Murdoch-Clan könne zu viel Einfluss auf die Medienlandschaft in Großbritannien bekommen.

007-Abenteuer - US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur
Im August hatte sich Danny Boyle wegen "kreativer Differenzen" von der Produktion des nächsten James-Bond-Films zurückgezogen. Der Release am Valentinstag bedeutet freilich nicht, dass 007 (erneut in der Hauptrolle: Daniel Craig ) zum Softie wird.

Aberdeen: Mehrere Tote nach Schüssen in Maryland
Einige US-Medien berichten, es habe sich um eine Täterin gehandelt, bestätigt wurde das von der Polizei nicht. Die Schießerei soll vor dem Lagerhaus begonnen haben und sich dann nach innen gezogen haben.

Amazon macht Alexa viel menschlicher: Ist das der Beginn der KI-Invasion?
Der kleine Echo Dot bringt in der neuen Generation einen neuen Lautsprecher mit und soll dadurch kräftiger und klarer klingen. Denn mit diesen will man bislang vorhandene Lücken schließen, die so manchen am Kauf eines Echo gehindert haben könnten.

Other news