Handelsstreit - Peking sagt Gespräche mit USA nach neuer Zollrunde ab

Der für kommende Woche geplante Besuch von Vizepremier Liu He in Washington sei von der Regierung in Peking abgesagt worden, schreibt das "Wall Street Journal".

Verhandlungsstopp im Handelsstreit mit den USA? Auch eine Delegation auf mittlerer Führungsebene, die noch vor Liu in die US-Hauptstadt reisen sollte, wird nun nicht in die USA fliegen. Verhandlungen in Washington Mitte August hatten keine Annäherung gebracht.

Grund dafür sei die neueste Runde von Strafzöllen, die von beiden Seiten in dieser Woche verhängt wurden. Zu den bereits eingeführten Abgaben auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar werden am 24. September Zölle auf chinesische Waren im Volumen von weiteren 200 Milliarden Dollar folgen.

Related:

Comments

Latest news

Handelssorgen ebben ab - Dax legt zu (1809189904921)
Ohne neue Hiobsbotschaften vom internationalen Handelskrieg setzte der europäische Autosektor seine jüngste Erholung fort. Die Bank HSBC hatte ihre Kaufempfehlung für die Anteile des Elektronikhändlers gestrichen.

Theresa May droht wieder Ärger im britischen Kabinett
Mit dem auf ihrem Landsitz Chequers verabschiedeten Kabinettspapier hatte May im Juli Kurs auf einen weichen Brexit genommen. May hatte zuvor für die künftigen Wirtschaftsbeziehungen vorgeschlagen, dass beide Seiten ein Freihandelsabkommen schließen.

Rewe will Bauern unterstützen und verkauft fehlerhaftes Obst und Gemüse
Um dem Trend etwas entgegenzusetzen, hat in Berlin bereits ein Supermarkt für abgelaufene Lebensmittel eröffnet. Dies habe aber keine negativen Folgen für Qualität und Geschmack, versicherte die Unternehmensgruppe.

Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
Insgesamt machte Sky im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 13,6 Milliarden Pfund - ein Plus von fünf Prozent. Denn sie fürchteten, der Murdoch-Clan könne zu viel Einfluss auf die Medienlandschaft in Großbritannien bekommen.

007-Abenteuer - US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur
Im August hatte sich Danny Boyle wegen "kreativer Differenzen" von der Produktion des nächsten James-Bond-Films zurückgezogen. Der Release am Valentinstag bedeutet freilich nicht, dass 007 (erneut in der Hauptrolle: Daniel Craig ) zum Softie wird.

Other news