Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess - Show-Biz

Suge Knight schlägt Deal vor Geht er 28 Jahre in den Knast

Um einen Mordprozess kommt Suge Knight herum. In einem Deal mit der Staatsanwaltschaft verzichtete der 53-Jährige vor Gericht auf eine Verteidigung gegen die Vorwürfe der Anklage, was praktisch einem Schuldgeständnis gleichkam.

Suge Knight sitzt seit 2015 in Haft, weil er im Januar 2015 in einem Vorort von Los Angeles seinen früheren Geschäftsfreund Terry Carter auf einem Parkplatz umgefahren und tödlich verletzt haben soll. Ursprünglich war er wegen Mordes und versuchten Mordes angeklagt, weswegen eine lebenslängliche Haftstrafe gedroht hatte. Das Urteil werde für den 4. Oktober erwartet. Mehrfach hatte es Marion Hugh Knight Jr., wie er mit bürgerlichem Namen heißt, in der Vergangenheit mit dem Gesetz zu tun bekommen, jetzt droht ihm eine Haftstrafe von 28 Jahren, wie mehrere US-Medien berichten. Seine Anwälte argumentierten zunächst, ihr Mandant habe in Notwehr gehandelt.

Bei der Gerichtsanhörung vom Donnerstag saß Knight in orangefarbener Gefängniskluft im Saal, an Armen und Füßen war er gefesselt. Einmal sackte er im Gerichtssaal zusammen. Bei Anhörungen setze der Beschuldigte oft gegen den Rat des Richters und seiner Anwälte zu langen Klagen über die Bedingungen seiner Untersuchungshaft, seine zahlreichen Verteidiger und seinen Gesundheitszustand an.

Suge Knight gilt als eine der Schlüsselfiguren im amerikanischen Rapper-Krieg der 1990er Jahre, als sich Vertreter der Musik-Szenen an der Ost- und Westküste bekämpften.

Anfang der 90er Jahre hatte Suge Knight gemeinsam mit dem US-Rapper Dr. Dre die Plattenfirma Death Row Records gegründet, die Rappern wie Snoop Dogg und Tupac Shakur zu Ruhm verhalf. Das Label ging jedoch pleite, Knight verlor die Kontrolle über das Unternehmen.

Related:

Comments

Latest news

Handelsstreit - Peking sagt Gespräche mit USA nach neuer Zollrunde ab
Grund dafür sei die neueste Runde von Strafzöllen, die von beiden Seiten in dieser Woche verhängt wurden. September Zölle auf chinesische Waren im Volumen von weiteren 200 Milliarden Dollar folgen.

Soft-Drinks - Mehr als vier Zuckerwürfel im Glas
Die Zucker-Kritiker hatten 600 Erfrischungsgetränke bei den Einzelhandelsketten Edeka, Rewe und Lidl eingekauft und untersucht. Foodwatch leitet aus seinem Befund die Forderung ab, die Bundesregierung sollte dem Beispiel Großbritanniens folgen.

Mehr Geld für Chemie-Beschäftigte: Freizeit-Option vertagt
Von einer Verdopplung des Urlaubsgelds profitieren die unteren Lohngruppen und die Auszubildenden überdurchschnittlich. Die Chemiebranche ist Deutschlands drittgrößter Industriezweig nach der Automobilindustrie und dem Maschinenbau .

Handelssorgen ebben ab - Dax legt zu (1809189904921)
Ohne neue Hiobsbotschaften vom internationalen Handelskrieg setzte der europäische Autosektor seine jüngste Erholung fort. Die Bank HSBC hatte ihre Kaufempfehlung für die Anteile des Elektronikhändlers gestrichen.

007-Abenteuer - US-Amerikaner Fukunaga wird nächster Bond-Regisseur
Im August hatte sich Danny Boyle wegen "kreativer Differenzen" von der Produktion des nächsten James-Bond-Films zurückgezogen. Der Release am Valentinstag bedeutet freilich nicht, dass 007 (erneut in der Hauptrolle: Daniel Craig ) zum Softie wird.

Other news