Donald Trump wird für seine UN-Rede ausgelacht

Donald Trump US-Präsident hat bei UN-Generaldebatte Iran im Visier

Diplomatischer als im Sicherheitsrat gab sich Trump in einem Gespräch mit Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu am Rande der UN-Generalversammlung. Zuvor hatte Trump auf Twitter erklärt, er habe nicht vor, mit Ruhani in New York zu sprechen. Da die USA derzeit turnusgemäß den Vorsitz des Gremiums innehaben, leitete Trump die Sitzung.

Die vier anderen ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates - China, Frankreich, Großbritannien und Russland - sind diesbezüglich anderer Ansicht. Russlands Außenminister Sergej Lawrow wertete den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen als "ernste Gefahr". Es war nicht ganz klar, ob er damit Konzentration oder Desinteresse ausdrücken wollte.

Es folgt die nächste Überraschung: Trump dankt Russland, Syrien und dem Iran, die Offensive auf Idlib in Syrien gestoppt zu haben. Die USA stünden zum Teil wirtschaftlich stärker da als jemals zuvor und das amerikanische Militär sei mächtig, sagte er. Trump verteidigte auch den einseitigen Rückzug der USA aus dem Internationalen Atomabkommen mit dem Iran und die Wiedereinführung von US-Sanktionen.

Das Protokoll scheint Donald Trump komplett egal zu sein. Von Daniel Brössler mehr.

Chinas Außenminister Wang Yi verwahrte sich noch im UN-Sicherheitsrat gegen Trumps Behauptung. "China hat das Prinzip der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten anderer Länder immer befolgt". Bezüglich Irans sagte er, dass eine Politik der Sanktionen der falsche Weg sei. Macron forderte eine langfristige Strategie bezüglich Teherans.

Der US-Präsident hatte sein "America first"-Versprechen zuletzt in vielfacher Hinsicht eingelöst". Diese Gesellschaft soll den Zahlungsverkehr bei Iran-Geschäften abwickeln, wenn sich private Banken wegen drohender US-Strafen dazu nicht mehr bereiterklären. Er betonte, am 5. November werde eine zweite Runde an Sanktionen wieder in Kraft treten. Alles andere destabilisiere die Region.

Dann ging es zur Sache! .

Trumps selbstbewusster Auftritt verdeutlichte auch die wachsende Distanz zwischen den USA und ihren traditionellen Verbündeten, insbesondere Europa. "Menschenrechte und Gerechtigkeit könnten den Vereinigten Staaten nicht egaler sein", sagte er. Sie respektierten weder Grenzen noch ihre Nachbarn. Während er das sagte, geschah das Unerhörte: Im Saal hob spöttisches Gelächter an. Auf Kritik reagiert er meist mit wütenden Angriffen. "Ich habe nicht mit dieser Reaktion gerechnet", sagte Trump einigermaßen konsterniert.

Related:

Comments

Latest news

Marcia Cross: Traurige Enthüllung: Der "Desperate Housewives"-Star litt an Anal-Krebs"
In einem dritten Beitrag verrät Cross schließlich, an welcher Art von Krebs sie erkrankt war, nämlich Anal-Krebs. Privat ist sie seit 2006 verheiratet und Mutter der Zwillinge Eden und Savannah, die heute elf Jahre alt sind.

US-Notenbank erhöht Zinsen zum dritten Mal in diesem Jahr
Peter Praet, Chefvolkswirt der EZB, signalisierte, dass die Notenbank ihre Zinsen noch eine ganze Weile lang niedrig halten wird. Damit wäre es für die Banken nicht mehr so teuer, überschüssiges Geld über Nacht bei der Europäischen Notenbank zu parken.

Pferd geht durch: Frau stirbt bei Kutschunfall auf Hamburger Friedhof
Ob sich die Kutschführerin zu Zeitpunkt des Unfalls auf dem Gespann befunden habe, sei laut Wundrack noch nicht geklärt. Die andere Frau konnte von den Einsatzkräften befreit werden und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news