Ostsee: Maschinenschaden auf Fähre mit mehr als 300 Menschen an Bord

Die Fähre „Regina Seaways“ im Hafen

Die Fähre treibe etwa 135 Kilometer entfernt von der russischen Exklave Kaliningrad, zwischen Polen und Litauen. Gegen 13 Uhr sei die Hauptmaschine zusammengebrochen. Die Betriebsstörung habe zu Rauch geführt, der den Feueralarm ausgelöst habe, hieß es in einem Statement. Nun erklärte das litauische Verteidigungsministerium, der Brand sei gelöscht worden. Verletzte gibt es nicht. Das Schiff mit 335 Menschen an Bord sei nach einer Explosion im Maschinenraum in Brand geraten, sagte ein Sprecher der litauischen Luftwaffe am Dienstag.

Regina Seaways fährt auf der Route Kiel - Klaipėda.

Russische Medien schrieben unter Berufung auf örtliche Behörden, dass vier bis fünf Meter hohe Wellen die Arbeiten erschwerten. Das Bild zeigt einen früheren Rettungseinsatz auf einer Fähre. Vor rund einem Monat startete in Klaipeda die Fähre "Patria Seaways" zur ersten Überfahrt nach Kiel.

Die "Regina Seaways" wurde 2010 gebaut und kann bis zu 500 Passagiere aufnehmen.

Ein Militärhubschrauber war auf dem Weg zur Fähre, zwei weitere standen gemäß einem Sprecher der Streitkräfte auf Abruf bereit.

Zudem sind laut Militär vier Kriegsschiffe unterwegs zu der Fähre, um bei der Evakuierung zu helfen. Die dänische Betreibergesellschaft DFDS bestätigte, dass alle Passagiere und Besatzungsmitglieder in Sicherheit und unverletzt seien.

Related:

Comments

Latest news

Musikproduzent - Elf Kilo in sechs Wochen: Dieter Bohlen verrät sein Diät-Geheimnis
Gegenüber der " Closer " sagte Bohlen: "Lange Zeit war ich eine regelrechte Schokoladen-Vertilgungsmaschine". Das war nicht immer so: "Schon früher habe ich von meinen Eltern zur Belohnung Süßigkeiten bekommen".

Diesel: Koalition einig über neue Angebote für Autobesitzerbesitzer
Die GroKo will das nach Möglichkeit verhindern - zugleich sollen aber auch keine zu hohen Kosten für die Hersteller entstehen. Kürzlich hatte ein Gericht auch Fahrverbote für die Innenstadt der Pendlermetropole Frankfurt am Main ab 2019 angeordnet.

Fast acht Millionen sehen "Babylon Berlin"
Bei der nachfolgenden Doku "1929 - das Jahr Babylon" sahen noch 4,09 Millionen Zuschauer - rund 19,1 Prozent Marktanteil - zu. Nach dem Ende einer Staffel sind die Folgen dann noch jeweils sieben Tage lang in der ARD-Mediathek zu sehen.

Trump und Kim sind "verliebt"
Aber dann würden da draußen nicht 10.000 Menschen in diese prall gefüllte Arena drängen, sondern wir hätten nur 200 Leute draußen stehen".

Rotation beim FC Bayern: So viel spielen die Stars bei Niko Kovac
Bayern-Legende Stefan Effenberg sieht die Personal-Entscheidungen des neuen Bayern-Trainers zumindest als Teil des Problems . Der Niederländer ist ein alter Bekannter in München: Von 2013 bis 2015 hatte er die 2.

Other news