"Girl with Balloon" - 1,04-Millionen-Pfund-Banksy schreddert sich nach Auktion selbst

Der Schock steht den Anwesenden ins Gesicht geschrieben

Ein Werk des weltbekannten Streetart-Künstlers Banksy hat sich bei seiner Versteigerung selbst zerstört: Kaum war das Bild "Girl with Balloon" am Freitagabend bei Sotheby's in London für einen Rekordpreis von umgerechnet 1,2 Millionen Euro versteigert worden, schaltete sich ein im Rahmen versteckter Schredder ein - und schnitt das Bild in Streifen.

Banksy selbst hat sich zu den Hintergründen der Aktion nicht explizit geäußert - auf Instagram jedoch zitierte er neben dem Schredder-Video Picasso mit den Worten: "Der Drang zu zerstören ist auch ein schöpferischer Drang". Der Auktionator redet noch über das Gebot für das Werk "Balloon Girl".

Banksy wurde mit seinen Street-Art-Graffitis weltberühmt. Obwohl viel spekuliert wird ist bislang nicht bekannt, wer hinter dem Künstler steckt. Es ist das akustische Zeichen, das aus dem Rahmen des Kunstwerks ertönt. Man könnte argumentieren, dass das Werk jetzt wertvoller ist als vorher. Zwei Mitarbeiter des Auktionshauses eilen noch nach vorne und heben das Bild von der Wand ab.

Alle britischen Sender berichten über diesen Moment der Kunstzerstörung. Mittlerweile ist das Video wieder von seiner Seite verschwunden. Kurz nach der historischen Aktion wurde ein Bild auf dem Banksy-Account gepostet. Das Motiv mit dem Mädchen, dem ein Ballonherz davonfliegt, ist berühmt.

Übrig blieben nur Schnipsel.

Und jetzt also die Zerstörung eines Millionenwertes während einer Auktion.

Später postete der Künstler ein Video, auf dem zu sehen ist, wie eine vermummte Person Teile eines Schredders in einen Bilderrahmen setzt. Das ist eine der Fragen, die nach der Aktion aufkam. Banksy wusste auf jeden Fall Bescheid, denn der Instagram-Eintrag erfolgte prompt und war sichtlich vorbereitet.

Dann folgen Szenen aus dem Auktionshaus Sotheby's. Sotheby's sagte dazu in einer Erklärung gegenüber der "Financial Times": "Wir haben mit dem Käufer gesprochen, er war von der Geschichte überrascht". In einem seiner Werke hat er den Spruch "Ich kann nicht glauben, dass ihr Idioten diesen Mist tatsächlich kauft" verewigt.

Related:

Comments

Latest news

Schwere Vorwürfe: "China will einen anderen US-Präsidenten"
In scharfer Form hat China Vorwürfe von US-Vizepräsident Mike Pence zurückgewiesen, wonach das Land US-Wahlen beeinflussen will. Pence hatte China zuvor Wahlbeeinflussung und eine gezielte Kampagne gegen Präsident Donald Trump vorgeworfen.

Gerhard Richter kritisiert Film "Werk ohne Autor"
Nun wird sie gewaltsam in den Krankenwagen gezerrt und schon bald zum Opfer des NS-Euthanasieprogramms. Die grausame Realität dahinter bleibt sichtbar, aber ihre Konturen verschwimmen.

Kunst: Kassel lässt documenta-Kunstwerk abbauen
Der Verein, den Documenta-Gründer Arnold Bode ins Leben rief, hat die Aufgabe, die Ausstellungsidee weiterzuentwickeln. Arbeiter rückten mit großen Kränen an und transportierten den Obelisken in mehreren Einzelteilen ab.

Andrea Berg: Erstes Statement zum Familiendrama
Demnach sollen seine Kapazitäten nicht ausgereicht haben, um den beiden Künstlerinnen die gewünschte Aufmerksamkeit zu widmen. Erst im März 2017 gaben Andrea und Dieter Bohlen (64) ihre musikalische Trennung bekannt.

Große Opernsängerin: Montserrat Caballé ist tot
Im Jahr 2000 etwa war Caballé wegen eines Magendurchbruchs notoperiert worden - eine von vielen Operationen in ihrem Leben. Neben zahlreichen Darbietungen klassischer Stücke gelingt Montserrat Caballé mit dem Song "Barcelona" ein Welterfolg.

Other news