1,5 Millionen Rentnern wird ihr Geld ins Ausland überwiesen | Politik

Immer mehr Senioren lassen sich ihre in Deutschland erworbene Rente ins Ausland schicken

Immer mehr Rentner mit Altersbezügen aus der gesetzlichen Rentenkasse leben im Ausland. Ihre Zahl ist seit dem Jahr 2000 von 1,1 auf 1,5 Millionen gestiegen, wie aus Daten der Deutschen Rentenversicherung hervorgeht.

Die "Saarbrücker Zeitung" berichtet in ihrer Samstagsausgabe unter Berufung auf eine aktuelle Datenübersicht des Deutschen Rentenversicherung Bund, dass etwa jede siebte Rente (14%), an Deutsche Rentner im Ausland geht. Mit gut 26.000 Renten hat hier die Schweiz den höchsten Anteil. Es folgen die USA und Österreich mit jeweils rund 24 300 Rentenzahlungen.

Entgegen dem Klischee vom Lebensabend unter Palmen, sind es jedoch relativ selten deutsche Senioren, die sich ihre Renten beispielsweise nach Mallorca überweisen lassen. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte.

Insgesamt gingen im vergangenen Jahr rund 1,75 Millionen Renten ins Ausland. Dazu zählen neben der eigentlichen Altersrente zum Beispiel auch Witwen- und Erwerbsminderungsrenten.

Zugleich wächst wegen der verstärkten Zuwanderung nach Deutschland die Zahl der Rentenversicherten mit ausländischer Staatsangehörigkeit.

Zwischen Rentnern und Rentenzahlungen muss dabei unterschieden werden. "Dies wirkt sich positiv auf die Einnahmesituation in der gesetzlichen Rentenversicherung aus", erklärte die Rentenversicherung. Im Jahr 2000 waren es dem Bericht zufolge 1,21 Millionen Rentenzahlungen. Darunter sind mit etwa 367 000 die meisten Rentenempfänger Italiener - gefolgt von Spanien mit rund 204 000 und Griechenland mit rund 98 000 Zahlungen.

Related:

Comments

Latest news

Mobilfunk: Telefónica hängt sich ans Glasfasernetz der Telekom
Über 5.000 Mobilfunkasdtandorte von Telefónica in Deutschland werden an die Glasfaserinfrastruktur der Telekom angebunden. Damit soll auch gezeigt werden, dass die Mobilfunkanbieter auch ohne regulatorische Eingriffe die Zusammenarbeit suchen.

Banksy schreddert eigenes Bild nach Auktion
Britische Medien spekulieren, dass es sich bei dem Mann, dessen Hinterkopf bei der Aktion gefilmt wurde , um Banksy selbst handle. Die Experten dort halten es für möglich, dass dieser Banksy , nach diesem "Schock" und Hype, nun schon das Doppelte wert sei.

Präsidentschaftswahl in Brasilien - Rechtspopulist Bolsonaro gewinnt erste Runde deutlich
In Brasilien zeichnet sich eine Stichwahl zwischen dem ultrarechten Kandidaten Jair Bolsonaro und dem linken Fernando Haddad ab. Rund 147 Millionen Wahlberechtigten waren aufgerufen, einen Nachfolger für den konservativen Staatschef Michel Temer zu wählen.

Gutachter: Staatsanleihen der EZB zulässig
Daher will die EZB die Käufe, die derzeit noch ein monatliches Volumen von 15 Milliarden Euro haben, zum Jahresende einstellen. Die Zentralbank hatte im März 2015 das Kaufprogramm zum Erwerb von Wertpapieren des öffentlichen Sektors (PSPP) gestartet.

Chris Evans: Nie wieder Captain America
Zudem berichtet "Deadline" , dass er mit Daniel Craig (50) in Rian Johnsons (44) neuem Film "Knives Out" zu sehen sein wird. Diese Rolle in den vergangenen acht Jahren spielen zu dürfen, war eine Ehre.

Other news