Barbara Broccoli: Bond-Produzentin: 007 wird wohl männlich bleiben

Bond-Produzentin sicher Es wird nie weiblichen 007 geben

An Der Hauch des Todes und Lizenz zum Töten arbeitete Barbara Broccoli noch als Associate Producer, seit GoldenEye ist sie als eine der Hauptproduzentinnen am James Bond-Franchise beteiligt. "Also könnte auch Bond eine Frau sein", meinte sie damals. Während Marken wie Ghostbusters, Ocean's oder seit Kurzem Doctor Who inzwischen an weibliche Hauptfiguren übergeben wurden, wirkte die Option für James Bond nie sehr wahrscheinlich. Aber eine Sache scheint bei 007 weiterhin sicher zu sein: Die Rolle bleibt in Männerhand.

"Bond ist männlich. Er ist ein männlicher Charakter". Er ist ein männlicher Charakter. Er wurde als ein Mann geschrieben und ich denke, er wird auch ein Mann bleiben.

"Das ist in Ordnung so", fügte sie hinzu. Wir müssen keine Männer zu Frauen machen. "Lasst uns einfach mehr weibliche Charaktere erschaffen und Geschichten, die zu diesen weiblichen Charakteren passen".

Der nächste James-Bond-Film soll am 14. Februar 2020 in die Kinos kommen - mit Daniel Craig in der gewohnt männlichen Hauptrolle. Später erklärte sie, dass Cary Fukunaga (41) ihn ersetzen wird. Viel zu naheliegend: Seit sich Twitter-User 2016 in einer Kampagne für sie stark machten, fällt in der Diskussion um Daniel Craig Bond-Nachfolger immer wieder auch der Name Gillian Anderson. "Aber sehen Sie sich an, wie sich die Welt verändert hat". Und ich denke, Bond hat das miterlebt und sich mit der Zeit verändert.

Related:

Comments

Latest news

Elf Kilos in sechs Wochen: Das ist DJ Ötzis Geheimnis
Was ist das Geheimnis für diese Schlankheits-Verwandlung? Gegen Heißhungerattacken trinke er zwei, drei Flaschen Wasser pro Tag. Damit auch andere von seinem Schlankheits-Programm profitieren, hat DJ Ötzi via " Bild " ein paar Abnehm-Tipps gegeben.

Bundesrechnungshof will bessere Aufsicht über die Bahn - Überregionale Wirtschaft
Es gebe Intercitys mit überalterten, dreckigen Waggons, im ICE seien zu oft Toiletten oder die Kühlung defekt. In den letzten zwei bis drei Jahren sei es gelungen, die Mängel in der Infrastruktur zu halbieren.

Betrugsverdacht: Audi soll für Zulassungen massiv manipuliert haben
Audi habe spezielle Vorschriften nicht einhalten können, heißt es in einem Prüfbericht der eigenen Revisionsabteilung. Im Visier der Ermittler sind nun drei Audi-Beschäftigte, darunter keine heutigen oder früheren Vorstandsmitglieder.

Türkei braucht keine McKinsey-Beratung Erdogan
Konkrete Maßnahmen nannte er zunächst nicht. "Wir werden unser Volk nicht der Gnade von Opportunisten ausliefern", sagte Erdogan. Die Lira hat gegenüber dem Dollar seit Jahresbeginn rund 40 Prozent an Wert verloren, wodurch Importe deutlich teurer wurden.

Mobilfunk: Telefónica hängt sich ans Glasfasernetz der Telekom
Über 5.000 Mobilfunkasdtandorte von Telefónica in Deutschland werden an die Glasfaserinfrastruktur der Telekom angebunden. Damit soll auch gezeigt werden, dass die Mobilfunkanbieter auch ohne regulatorische Eingriffe die Zusammenarbeit suchen.

Other news