Grippeimpfung: Zu wenige lassen sich gegen Grippe impfen

Für Schwangere und Ältere ist die Grippe Impfung besonders wichtig. Ihr Immunsystem kann Erreger nicht so gut abwehren

BZgA-Leiterin Heidrun Thaiss warnte allerdings ausdrücklich davor, die Gefahren einer Influenza zu unterschätzen: "Eine echte Grippe ist keine einfache Erkältung, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung". Stephan Ludwig, Direktor des Instituts für Molekulare Virologie am Universitätsklinikum Münster (UKM).

Aufgrund der weiten Verbreitung des Dreifach-Impfstoffes bot die Impfung in der Grippesaison 2017/2018 nur einen begrenzten Schutz, erklärt Prof. Dr. Dennoch: Es wäre sehr viel geholfen, wenn sich deutlich mehr Menschen in Deutschland gegen Influenza impfen ließen.

Bis 15 Uhr können sich die Peiner bei Vorlage ihrer Krankenversicherungskarte impfen lassen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt jedoch eine Quote von 65 bis 70 Prozent. Stephan Ludwig, Koordinator des bundesweiten FluResearchNet. Oberbürgermeister Thomas Geisel ist am Donnerstag, 11. Oktober, mit gutem Beispiel vorangegangen: Vor der Ratssitzung hat er sich bei einer Impfaktion der AOK Rheinland/Hamburg gegen die Grippe piksen lassen. "Wir brauchen Überzeugungstäter, um die Krankheit, die uns in den westlichen Breitengraden am meisten in Schach hält, eindämmen zu können".

Die Impfempfehlung gilt aber insbesondere für chronisch Kranke, Menschen ab 60 Jahre sowie Schwangere. "Mit der Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch andere". Dann kann sich das Immunsystem bis zum Start der Grippewelle ausreichend auf die Abwehr vorbereiten.

Insgesamt wurden in der vergangenen Saison in Deutschland rund 334.000 im Labor bestätigte Grippeerkrankungen registriert, was ungewöhnlich viel ist.

Grundlage für die jährlichen Annahmen sind zwei A- und zwei B-Typen des Influenzavirus, die immer wieder unterschiedlich auf der Welt zirkulieren.

Die Wirksamkeit der Grippeimpfung unterscheidet sich von Saison zu Saison - dafür sind verschiedene Faktoren verantwortlich.

"Darauf hat die STIKO, die Ständige Impfkommission, reagiert. Im Vergleich dazu verspricht der Vierfach-Impfstoff für dieses Jahr jedoch eine Wirksamkeit von bis zu 80 Prozent!"

Im Oktober und November ist Zeit für die Grippeimpfung.

Die Impfung ist beim Hausarzt möglich, die Kosten trägt die Krankenkasse.

Related:

Comments

Latest news

"Friedhof der Kuscheltiere": 1. Trailer zum Stephen-King-Remake ist da
In " Friedhof der Kuscheltiere " bezieht die Familie Creed ein neues Haus, das in der Nähe eines alten Tierfriedhofs liegt. Drehbuchautor Jeff Buhler verspricht eine der "gruseligsten Stephen-King-Adaptionen aller Zeiten".

"Höhle der Löwen"-Eklat! Darum platzte Carsten Maschmeyer der Kragen"
Thelen und Dümmel begannen mit ihrer gemeinsamen Einschätzung und boten die geforderte halbe Million für 35 Prozent der Firma. Und jeder "Löwe" will seinen Anteil! "Ich wäre überhaupt keine glaubwürdige Verstärkung für Sie", meinte Maschmeyer .

USA - Panik bei Konzert von Rapper Lil Wayne
Bei einem Auftritt des Rappers kam es zu einem Zwischenfall, in dessen Folge Konzertbesucher aus Angst vor Schüssen flüchteten. Im sozialen Netzwerk Twitter schrieb er anschließend, er hoffe, alle Konzertbesucher seien in Sicherheit.

"Rewe sagt Danke": Über acht Milliarden Euro von Konto in Traunstein abgebucht
Ein IT-Fehler in der Banking-App hatte für die Anzeige gesorgt, eine Abbuchung war zu keinem Zeitpunkt erfolgt. Man habe Rouyer daraufhin gebeten, die App zu aktualisieren, damit der Umsatz wieder korrekt angezeigt wird.

Deutschland bremst bei CO2-Grenzwerten für Autos
Die deutsche Position war geschwächt, weil es ohnehin Unzufriedenheit mit der Autopolitik der Bundesregierung gibt. Die Autoindustrie muss sich damit auf etwas strengere Vorgaben einstellen als von ihr erhofft.

Other news