Stefan Raab: Comeback-Show in Kölner Lanxess-Arena - Ablaufplan steht fest

Stefan Raab

Vor knapp drei Jahren verabschiedete sich Stefan Raab von der TV-Bühne.

Mit den Worten "Machen Sie es gut. Vielen Dank. Ich hoffe, Sie hatten ein bisschen Spaß", beendete Entertainer Stefan Raab (51) 2015 nach 22 Jahren seine TV-Karriere.

Ob sein TV-Ende hier bereits vorhersehbar war, erfahrt ihr im Video oben. Für die Shows am 17. November und am 8. Dezember sind noch Karten erhältlich.

Stefan Raab hatte sie in TV Total entdeckt: Regina. Jetzt gibt es ein doppeltes Comeback - auf der Bühne und live bei ProSieben.

Wie "express.de" meldet, bekommen die Zuschauer eine Mischung aus "TV Total" und Live-Acts zu sehen. Dabei dürfen natürlich auch Raabs Wegbegleiter Elton und Comikerin Caroline Kebekus nicht fehlen.

Related:

Comments

Latest news

Ärzte warnen: Steht zweiter Ausbruch der Spanischen Grippe bevor?
Vor allem in Entwicklungsländern könne sich die Grippe aufgrund von Unterernährung besonders gut ausbreiten. So könnten im Falle einer Pandemie schnell Warnungen und Verhaltensanweisungen verbreitet werden.

Volkswagen warnt vor massivem Job-Abbau wegen Klima-Vorgaben
Das E-Auto werde mit dem Diesel bei der CO2-Bilanz auf langen Strecken auf absehbare Zeit auch deshalb nicht mithalten können. Schon bei der Produktion einer Batterie mit Kohlestrom entstünden bereits fünf Tonnen Kohlendioxid.

Grippeimpfung: Zu wenige lassen sich gegen Grippe impfen
Dennoch: Es wäre sehr viel geholfen, wenn sich deutlich mehr Menschen in Deutschland gegen Influenza impfen ließen. Stephan Ludwig, Direktor des Instituts für Molekulare Virologie am Universitätsklinikum Münster (UKM).

Höhle der Löwen: Verbraucherzentrale kritisiert Produkte aus Gründer-Show
Auch die extrem hoch angesetzten unverbindlichen Preisempfehlungen der Investoren würden für "angefixte Schnellkäufe" sorgen. Letztendlich landen viele der Innovationen später zu einem viel günstigeren Preis in den Grabbelkisten diverser Discounter.

"Höhle der Löwen"-Eklat! Darum platzte Carsten Maschmeyer der Kragen"
Thelen und Dümmel begannen mit ihrer gemeinsamen Einschätzung und boten die geforderte halbe Million für 35 Prozent der Firma. Und jeder "Löwe" will seinen Anteil! "Ich wäre überhaupt keine glaubwürdige Verstärkung für Sie", meinte Maschmeyer .

Other news