Warnung vor "globaler Revolte": Stephen Hawkings letzte Botschaft an die Menschheit

Stephen Hawking

Nun sind neue Schriften aufgetaucht, in denen Hawking vor seinem Tod seine größte Angst äußerte - wie ihr auch im Video oben seht.

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking verstarb im März im Alter von 76 Jahren.

Supermenschen übernehmen die Macht, und die Erde geht unter: Stephen Hawking hinterlässt der Menschheit eine düstere Prophezeiung.

Der bedeutende Wissenschaftler prophezeite, dass in naher Zukunft wohlhabende Menschen Methoden zur Genmanipulation nutzen, um sich selbstzu modifizieren. In aller Welt seien Wissenschaft und Bildung stärker in Gefahr als jemals zuvor, warnte Hawking in den Zeilen, die anlässlich der Veröffentlichung seines letzten Buches "Kurze Antworten auf große Fragen" (Original: "Brief Answers To The Big Questions") präsentiert wurden.

Es klingt wie der Plot eines Science-Fiction-Films: Supermenschen werden eines Tages die Macht auf der Erde übernehmen und den Rest der Menschheit auslöschen. Er schreibt: "Ich bin sicher, dass die Menschen in diesem Jahrhundert herausfinden werden, wie man die Intelligenz aber auch Instinkte wie etwa Aggression verändern kann".

"Wahrscheinlich werden gegen die menschliche Gentechnologie Gesetze verabschiedet, allerdings werden einige nicht imstande sein, der Versuchung zu widerstehen."

Außerdem fürchtete er, dass für die übrigen Menschen die Situation lebensgefährlich werden könne.

Denn: die verbesserten "Supermenschen" würden letztendlich zum Aussterben des normalen Homo sapiens führen, der nicht imstande sei, mit ihnen zu konkurrieren.

Related:

Comments

Latest news

Fußball | Nationalmannschaft Klinsmann: "Ich glaube an Jogi und seinen Stab"
Ich weiß, dass der jetzt und nach der WM massiv ausfällt - aber wenn das alles ist, halte ich es aus". Wenigstens war man sich angesichts des Pariser Endspiels einig: "Wir müssen gewinnen", so Hummels.

Ohne Überraschungskostüm?:Heidi Klum zeigt sich in Halloween-Stimmung
In wenigen Wochen wird Heidi Klum auch endlich ihr diesjähriges Kostüm enthüllen, das bereits seit einiger Zeit in der Mache ist. Und dabei ist auch das Foto entstanden, das die 45-Jährige jetzt auf ihrem Profil auf Instagram geteilt hat.

Ceconomy trennt sich von Vorstandsche und Finanzchef
Auf der anderen Seite blieb der Lebensmittelhändler Metro mit den gleichnamigen Großmärkten und der Supermarktkette Real. An der Börse sorgte das für einen Kursrutsch: Die Aktie brach um mehr als ein Fünftel ein.

Dieter Bohlen: Ella Endlich kontert - und wendet sich an DSDS-Siegerin
Der Schlager-Star postete ein Bild mit " DSDS "-Gewinnerin Marie Wegener und schrieb dazu: "Sei nicht traurig, liebe Marie". Auf Instagram hatte Dieter Bohlen einem Fan Recht gegeben, der die Jury-Konstellation als "Katastrophe" bezeichnete.

Trump: "Bestreite Klimawandel nicht"
Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatten sich im Juli darauf geeinigt, den Handelskonflikt beilegen zu wollen. Trump sagte CBS: "Man sagt, dass wir Hurrikane hatten, die viel schlimmer waren, als was wir gerade mit ‹Michael› hatten".

Other news