Nations League: Frankreich dreht Match gegen Deutschland

Die Niederlage gegen Holland ist für Jogi Löw extrem hart

Die Stadt Paris hat in diesen Tagen etwas höchst Verführerisches. Die Leistung der Mannschaft war großartig. "Unser Problem ist, dass wir uns für unseren Aufwand nicht belohnen".

Die französischen Spieler bejubeln das Tor zum 2:1, Mats Hummels (r.) ist dagegen konsterniert. Das ist auch dringend notwendig, denn eine Niederlage beim amtierenden Weltmeister würde wohl auch den Abstieg in Liga B der Nations League bedeuten.

"Ich bin über das Ergebnis enttäuscht".

"L'Équipe": "Eine erste Halbzeit nicht auf dem Niveau eines Weltmeisterteams. Was mir Mut macht, ist, dass die Maßnahmen der Trainer von der Mannschaft umgesetzt werden".

Dem erhöhten Druck der fast in WM-Formation spielenden Franzosen nach der Pause konnten die Gäste aber nicht standhalten. "Wir dürfen den Glauben an die eigene Stärke nicht verlieren", sagte der Bundestrainer in der ARD. Auch Nico Schulz, Thilo Kehrer und Niklas Süle konnten diesmal von Beginn weg spielen. Auch intern wird der Gegenwind für den Bundestrainer rauer, seine Entscheidungen sind umstritten. Sowohl die personelle Auswahl als auch das Spielsystem 3-4-3 waren darauf ausgerichtet, hinten dicht zu machen und die Franzosen mit schnellen Kontern zu überrumpeln.

Joachim Löw kündigte auf der PK personelle Veränderungen an. Bei einem Unentschieden müsste Deutschland sehr deutlich gegen die Niederlande gewinnen. Es gilt für die DFB-Elf vor allem, Konter gegen die starke Offensive um den superschnellen Jungstar Kylian Mbappé zu vermeiden. Jedenfalls stand keiner der vier Weltmeister von 2014 auf dem Platz, als der alte Weltmeister aus Deutschland am Dienstagabend im dritten Gruppenspiel der Nations League auf den neuen Weltmeister aus Frankreich traf. Die neu in die Mannschaft gerückten Spieler "haben es ihm zurückgezahlt". Der Gegner im Stade de France ist der schwerstmögliche, der Weltmeister. Selbst der zuletzt vor allem routinierte Kroos wirkte ganz erfrischt, spielte die Bälle auffallend oft nach vorne. Nur beim Elfmeter nach einer knappen Viertelstunde zitterte ihm ein wenig das rechte Füßchen. Sané stellte mit seinen flinken Füßen eine stete Bedrohung für die Franzosen dar.

Serge Gnabry: "Ich denke, dass wir in keinster Weise schlechter waren als Frankreich". Aber ihre Fehler machte die Mannschaft durch ihren Eifer mehr als wett.

Essen. Am Samstagabend kommt es in Paris zu einem Klassiker im Weltfußball, wenn Frankreich auf Deutschland trifft. Deutschland wartet weiter auf den ersten Pflichtspielsieg seit der desolaten WM.

Related:

Comments

Latest news

Deshalb sind Avocados nicht vegan - Genuss
Genau wie bei der Honigproduktion werden für den Avocado-Anbau Bienen auf unnatürliche Weise eingesetzt. Dasselbe gelte, sagte Toksvig, übrigens auch für Gurken, Kirschen, Brokkoli und Salat.

Starkregen und Überschwemmungen: elf Tote in Südfrankreich
Ohne das Leiden und die Erfahrung der Endlichkeit des Lebens wären unsere Vorfahren nicht auf den Glauben an Götter gekommen. Am frühen Morgen habe sie beobachtet, wie Menschen durch die Wassermassen auf der Straße vor ihrem Haus geschwommen seien.

Italiens Innenministerium siedelt Migranten aus Vorbild-Dorf um
Salvini hatte Lucanos Festnahme begrüsst und die "Gutmenschen" kritisiert, "die Italien mit Einwanderern vollstopfen wollen". Ihm wird unter anderem vorgeworfen, Scheinehen zwischen Bewohnern seines Dorfes und Migrantinnen arrangiert zu haben.

Riad droht Trump im Fall Khashoggi mit Eskalation
Die türkische Seite hatte schon nach kurzer Zeit behauptet, der Regimekritiker sei im Konsulat ermordet worden. Sie stellten Bodenproben aus dem Garten des Konsulats und eine Metalltür zur weiteren Untersuchung sicher.

USA Trump: Kein Deal für Freilassung von Pastor
Mit dem Fall vertraute Personen sagten aber, sie beinhalte eine Zusage der USA, wirtschaftlichen Druck von der Türkei zu nehmen. Brunson dankte dem US-Präsidenten für seine Bemühungen und sagte, dass er und seine Ehefrau viel für den Präsidenten beteten.

Other news