Sushi-Rückruf: Plastikteile in Boxen von Penny und Aldi Süd

Vor dem Verzehr bestimmter Sushi Boxen bei Penny und Aldi wird ausdrücklich gewarnt

Vom Verzehr dieser Produkte sei dringend abzuraten, warnen "Natsu Food" in Neuss und "Shisu" in Leipzig. Aus genau diesem Grund haben Aldi und Penny die Sushi-Boxen aus dem Sortiment genommen.

In der Mitteilung hieß es: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall schwarze Hartplastikteile in der Lachssalat-Komponente befinden können". Die betroffene Ware wurde in Penny und Aldi Süd vertrieben. Beide Sushi-Hersteller waren am Wochenende für eine CHIP-Anfrage nicht erreichbar. Kunden können die betroffenen Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Die betroffenen Produkte haben das Verbrauchsdatum 30. Oktober.

Related:

Comments

Latest news

Diesel-Nachrüstung: VW-Chef wünscht sachlichere Debatte
Wenn es entsprechende gesetzeskonforme Lösungen gebe, werde VW sich daran beteiligen - "wenn's denn der Kunde dann auch will". Das bedeute im Zweifel auch die Finanzierung der Hardware-Nachrüstung und zwar "zu 100 Prozent".

Wetteraussichten: Es wird "ziemlich ungemütlich"
Damit ist jetzt erstmal Schluss. "In den höchsten Lagen sind durchaus einige Zentimeter Neuschnee zu erwarten", sagte Übel. Ob man sich am Wochenende auf Sonnenschein und mildere Temperaturen freuen kann, erfahren Sie in den Wetteraussichten.

Starkes Seebeben erschüttert Griechenland - Tausende rennen ins Freie
Bewohner berichteten, der Strom sei in weiten Teilen der Insel ausgefallen. "Wir sind mit unseren Kindern jetzt in den Autos". Das Zentrum des Bebens lag rund zehn Kilometer unter dem Meeresboden rund 40 Kilometer südwestlich der Insel Zakynthos.

Prinz Harry und Meghan Markle fliegen nach Australien
In Sydney nehmen die beiden Royals am Abschluss der Invictus Games - einer Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten - teil. Die Buben sangen ein Lied über Tongas Stechmücken, bei dem sie auch die Geräusche und den Flug der Insekten nachstellten.

USA: Schüsse an Synagoge in Pittsburgh - offenbar mehrere Tote
US-Präsident Donald Trump verurteilte nach Wahlkampfauftritten in den US-Staaten Indiana and Illinois den "Hass" in den USA . Medienberichten zufolge sei der Schütze zunächst in die Synagoge gerannt und habe gerufen: "Alle Juden müssen sterben".

Other news