Wetteraussichten: Es wird "ziemlich ungemütlich"

Goldener Oktober

Ab Samstag liegen die Tageshöchstwerte in Hessen nur noch zwischen 4 und 12 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach mitteilte. Denn es wird trüb, ungemütlich und kühl bis kalt. Laut einer Vorab-Bilanz des DWD gab es deutschlandweit ein Drittel mehr Sonnenscheinstunden als in den sogenannten Referenzperioden.

Damit ist jetzt erstmal Schluss. "In den höchsten Lagen sind durchaus einige Zentimeter Neuschnee zu erwarten", sagte Übel. In der Nordhälfte Deutschlands bleibt es am Samstag noch meist trocken. Nur entlang der Küste sind Schauer möglich.

Am Sonntag fällt vom Schwarzwald bis zum Erzgebirge weiter Regen. In den Hochlagen des Thüringer Walds, des Erzgebirges und der fränkischen Mittelgebirge kann der Regen auch mit Schnee vermischt sein. Unklar sei, ob er liegen bleibe. Im Tiefland werde es "ziemlich ungemütlich". In den anderen Teilen Niedersachsens sinken die Temperaturen in der Nacht zum Sonntag bis nahe an den Gefrierpunkt.

Mit der neuen Woche geht es wieder aufwärts. Ob man sich am Wochenende auf Sonnenschein und mildere Temperaturen freuen kann, erfahren Sie in den Wetteraussichten. In den meisten Regionen bleibt es aber noch bei vielen Wolken, etwas Regen und sechs bis null Grad. Zur Wochenmitte sind laut DWD im Osten wieder 20 Grad drin. Dank dem Föhn steigen die Temperaturen am Montag an den Alpen auf 10 bis 15 Grad. Da gelegentlich Regen fallen kann, sollten sich Nachteulen, die Halloween vorfeiern wollen, eine Regenschirm für den Heimweg einpacken. Am wärmsten sei es am 13. Oktober gewesen, in Bad Nauheim seien die Werte auf 27,6 und in Darmstadt auf 27,4 Grad gestiegen - in beiden Städten fiel damit der Monatsrekord von jeweils 27,0 Grad. Zuvor sei dort der 4. Oktober 1966 mit 26,5 Grad der wärmste gemessene Tag dieses Monats gewesen. "Teilweise ist weniger als fünf Prozent des Solls beim Niederschlag gefallen", sagte Lux.

Related:

Comments

Latest news

Merkel fordert von Saudi-Arabien Aufklärung im Mordfall Khashoggi
Saudi-Arabien importiert laut dem Stockholmer Sipri-Institut für Friedensforschung nach Indien die zweitmeisten Waffen weltweit . Die Führung in Riad hatte die Tötung Khashoggis vor drei Wochen im saudischen Generalkonsulat in Istanbul lange geleugnet.

USA: Schüsse an Synagoge in Pittsburgh - offenbar mehrere Tote
US-Präsident Donald Trump verurteilte nach Wahlkampfauftritten in den US-Staaten Indiana and Illinois den "Hass" in den USA . Medienberichten zufolge sei der Schütze zunächst in die Synagoge gerannt und habe gerufen: "Alle Juden müssen sterben".

KI-Gemälde versteigert: Unbekannter Käufer zahlt Rekordpreis
Das Kunstwerk, das mithilfe Künstlicher Intelligenz kreiert wurde, ist für 432.500 US-Dollar (380.000 Euro) versteigert worden . Aus ihnen wählte das Kollektiv elf aus, die sogenannte "Belamy Familie", zu der auch das jetzt versteigerte Bild gehört.

Pink: Zuckersüßes Gesangsduett mit Tochter Willow Sage
Sängerin Pink (39) und ihre Tochter Willow Sage (7) singen in einem Studio gemeinsam den Song "A Million Dreams" ein. Und jetzt macht also Willow ihren ersten Schritt in Richtung Gesangskarriere.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news