Rewe-Rückruf: Scharfkantige Kunststoffteile in Tiefkühlpizza von Franco Fresco

Gustavo Gustos Prosciutto-Tiefkühlpizza mit schwarzem Teig

Die Franco Fresco GmbH aus dem bayerischen Geretsried hat einen Rückruf für "Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto" gestartet. Vom Verzehr wird dringend abgeraten.

"Die Franco Fresco GmbH ruft vorsorglich folgende Pizza zurück: "Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto" (schwarzer Karton), 450g, MHD 13.05.2019, Losnummer 288", heißt es in einer offiziellen Mitteilung von Rewe. Betroffen seien Rewe-Märkte in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Produkte sind bereits aus dem Verkauf genommen worden. Grund: Die Pizzen können Kunststoffteile enthalten. Vom Verzehr werde daher "dringend abgeraten". Auf der in Rewe-Märkten verkauften Tiefkühlpizza könnten sich scharfkantige Kunststoffteile befinden. Bei der Herstellung einer eigenen Tomatensauce war ein Plastikgefäß unbemerkt gemeinsam mit den Tomaten gehäckselt und auf der betroffenen Pizza-Charge verteilt worden. Kunden könnten die Tiefkühlpizza zurückgeben und erhielten ihr Geld zurück - auch ihne Kassenbon. Scharfkantige Teile wurden in dieser beliebten Tiefkühl-Pizza gefunden.

Gefährlich kann es vor allem werden, wenn es sich bei den Gegenständen um Glas handelt.

Related:

Comments

Latest news

Die Simpsons: Wird Apu ganz aus der Serie verschwinden?
Kondabolu scheint ihm zuzustimmen und twitterte : "Es gibt so viele Möglichkeiten, Apu gut darzustellen, ohne ihn loszuwerden". Es ist kein Schritt nach vorne oder ein Schritt nach hinten, es ist einfach ein massiver Schritt zu Seite.

Regeln in Ecuadors Botschaft:Assange scheitert mit Klage - vorerst
Richterin Karina Martínez urteilte, die von Assanges Anwalt Baltasar Garzón eingereichte Klage sei "unzulässig". Die Stockholmer Staatsanwaltschaft legte den Fall vergangenes Jahr zu den Akten.

Musik: Bauhaus Dessau kommt nicht aus den Schlagzeilen
In ihrem Statement hat sich die Band für die Unterstützung der Fans bedankt und direkte Worte an die Stiftung gerichtet. Er widerspreche entschieden den Äußerungen der dortigen Stiftung, das Bauhaus sei ein "bewusst unpolitischer Ort".

Ist das der Milliarden-Deal des Jahres? IBM schluckt Linux-Spezialisten
Das Betriebssystem Linux, mit dem zum Beispiel viele Server in Rechenzentren laufen, ist eine sogenannte quelloffene Software. Am Freitag war die Red-Hat-Aktie bei 116,68 Dollar aus dem Handel gegangen, der Aufschlag liegt also bei fast zwei Drittel.

Pittsburgh: Elf Tote bei Schüssen in Synagoge
Ich kann nicht sitzen bleiben und zusehen, wie meine Leute abgeschlachtet werden. "Scheiß auf Eure Sichtweise, ich gehe rein". In eineinhalb Wochen sind Kongresswahlen in den USA und das Thema Waffengesetze bekommt einmal mehr Gewicht in den Debatten.

Other news