Italiens Kartellbehörde stoppt Handgepäck-Regel bei Ryanair

Flughafenmitarbeiterin befestigt an einem Ryanair Check In Schalter am Flughafen Palma de Mallorca einen Kofferanhänger

Italien ist nicht das einzige Land, in dem die Billigairline derzeit auf Widerstände stößt. Handgepäck sei ein "wesentlicher Bestandteil" im Luftverkehr, teilte die Behörde mit.

Sollte nur noch gegen Aufpreis möglich sein: Handgepäck auf einem Ryanair-Flieger. Wenn Reisende für Handgepäck extra zahlen müssten, verzerre das den realen Preis für die Flugreise. Das Verbot des neuen Preismodells gilt nur in Italien.

Die neuen Gepäckrichtlinien der beiden Billigflieger, die auch in Deutschland in Kraft getreten sind, sehen vor, dass Reisende im Standardtarif lediglich eine kleine Tasche mit an Bord nehmen können, ohne mehr zu bezahlen. Nur gegen einen Aufpreis von sechs Euro dürfen noch zwei Gepäckstücke inklusive eines kleinen Rollkoffers in die Kabine mitgenommen werden.

Man werde unmittelbar Rechtsmittel einlegen, kündigte Ryanair-Sprecher Robin Kiely daraufhin in Dublin an. Die neuen Richtlinien zum Handgepäck seien transparent und vorteilhaft für die Konsumenten. Das Unternehmen teilte per Twitter mit, dass die Umstellung der Abfertigung funktioniere und den Einstiegsprozess an den Flughäfen beschleunigt habe.

Grundsätzlich gibt es international keine Vorschriften zu Größe und Gewicht des Handgepäcks, sondern lediglich Empfehlungen des Airline-Verbandes IATA. Die noch kostenfreie Tasche bei Wizz Air und Ryanair liegt in den Maßen (40 x 20 x 25 Zentimeter) deutlich unter den Iata-Vorgaben (56 x 45 x 25 Zentimeter). Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) empfiehlt Passagieren grundsätzlich, vor der Reise die Gepäckbedingungen der gebuchten Airline zu studieren.

Ärger mit den Behörden hat Ryanair auch in den Niederlanden. Ryanair will den Standort Eindhoven schließen, angeblich aus Kostengründen. Das Gericht in Herzogenbusch erklärte, diese Entscheidung scheine eine "Strafe" für die Streiks zu sein. Das Gericht erklärte, Ryanair habe nicht das Recht, sie ins Ausland zu verlegen.

Related:

Comments

Latest news

Trump: Soldaten werden nicht auf Migranten schießen
Eine Gruppe mit bis zu 5000 Menschen befand sich am Donnerstag jedoch noch etwa 1300 Kilometer Luftlinie von den USA entfernt. Derzeit sind Tausende Menschen aus Mittelamerika in mehreren Gruppen auf dem Weg durch Mexiko in Richtung der US-Grenze.

Fabian Hambüchen frisch verliebt: Das ist seine neue Freundin
Hambüchen freut sich: "Wir verstehen uns super, lachen viel und sind sehr glücklich". Und tatsächlich: Allein wird der Turner dort möglicherweise nicht einziehen.

Prinz Harry und Meghan nach Pazifik-Tour auf dem Heimflug
Dazu ließen die beiden Royals verlauten: "Danke Neuseeland für die wundervolle letzte Woche unserer Reise". Meghan und Harry absolvieren bereits den letzten Tag ihrer ersten gemeinsamen Übersee-Reise.

Weiterer hoher Google-Mitarbeiter wegen Übergriffs ausgeschieden
Ein weiterer hochrangiger Google-Mitarbeiter ist wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung aus dem Unternehmen ausgeschieden. Zu dem jüngsten Fall sagte Pichai, dass der Onlinegigant eine "immer härtere Linie" gegen derartiges Fehlverhalten verfolge.

Trennungs-Schock: Bachelorette-Nadine und Alex getrennt!
Und das nur zwei Monate, nachdem das Finale der RTL-Kuppelshow ausgestrahlt wurde. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir hierzu auch gar nicht mehr sagen möchten.

Other news