Alec Baldwin festgenommen: US-Schauspieler prügelt sich um Parkplatz

Kampf um Parkplatz. Polizei nimmt Alec Baldwin fest

Wenn es darum geht, in der Großstadt einen begehrten Parkplatz zu ergattern, verstehen viele keinen Spaß.

Es ist nicht das erste Mal, dass für Alec Baldwin die Handschellen klickten. Baldwin soll demnach einem Mann ins Gesicht geschlagen haben, weil dieser ihm einen Parkplatz in der Nähe des Zuhauses Baldwins geklaut haben soll. Der 60-Jährige sei am Freitag in Manhattan in Gewahrsam genommen worden, verlautete aus Polizeikreisen.

Der andere Mann wurde an der linken Wange verletzt. Zu dem Streit war es vor Baldwins Haus gekommen. Polizeiquellen sollen jedoch erklärt haben, dass Baldwin den Parkplatzdieb sofort geschlagen habe, nachdem er aus seinem Auto ausgestiegen sei. Die Ermittlungen liefen, erklärte ein Polizeisprecher. Baldwin könne mit einer Strafe bis zu einem Jahr Gefängnis rechnen.

Laut NBC habe das Opfer Baldwin einen Parkplatz weggeschnappt, auf den der Schauspieler gewartet habe.

Am 2. November meldet sich Baldwin zu den Anschuldigungen auf Twitter zu Wort - und dementiert.

"Was glaubst du, was du da tust?", habe Baldwin das angebliche Opfer laut einem Augenzeugen angeschrien.

Baldwin ist unter anderem mit Filmen wie "Jagd auf Roter Oktober" und der TV-Serie "30 Rock" sowie seiner Persiflage auf US-Präsident Donald Trump in der Satire-Show "Saturday Night Live" bekannt geworden. Er war damals mit dem Fahrrad in eine Einbahnstraße gefahren.

Related:

Comments

Latest news

Schlecht im Stresstest: Deutsche und britische Banken krisenanfällig
Unter Aufsehern gilt eine harte Kernkapitalquote von 5,5 Prozent als das Minimum, was Banken unter Stress noch vorweisen sollten. Offiziell durchfallen konnte beim diesjährigen Stresstest keine Bank, denn es wurden keine Mindestanforderungen definiert.

Eurojackpot: Hamburger und Niedersachsen gewinnen Millionen
Helsinki Auch am nächsten Freitag werden wieder 90 Millionen im Eurojackpot sein: Er ist nicht geknackt worden. Der Eurojackpot in Höhe von 90 Millionen Euro wurde zum neunten Mal in Folge nicht geknackt.

Trump: Soldaten werden nicht auf Migranten schießen
Eine Gruppe mit bis zu 5000 Menschen befand sich am Donnerstag jedoch noch etwa 1300 Kilometer Luftlinie von den USA entfernt. Derzeit sind Tausende Menschen aus Mittelamerika in mehreren Gruppen auf dem Weg durch Mexiko in Richtung der US-Grenze.

Bye-bye, GZSZ!:"Sophie" steigt aus
Die Fans zeigten sich schockiert und traurig ob Sophies GZSZ-Aus. "So schade dass du aus GZSZ aussteigst". Nach rund fünf Jahren in der Rolle der "Sophie Lindh" nimmt Schauspielerin Lea Marlen Woitack ihren Hut.

Vor "Feine Sahne Fischfilet"-Konzert: Weitere Demonstrationen in Dessau angekündigt"
Besonders ist der Gruppe um Frontmann Jan "Monchi" Gorkow (31) die Nachricht eines Jugendlichen in Erinnerung geblieben. Die Entscheidung des Bauhauses stieß auch vielfältige Kritik, die Stiftung würde sich Drohungen von Rechts beugen.

Other news