Ausstellung in Jekaterinburg - Mädchen macht Selfie und beschädigt Dalí-Zeichnung

Dalí Ausstellung Selfieunfall

Zu wenig Vorsicht hat eine junge Frau walten lassen, als sie bei einer Kunstausstellung ein Selfie knipsen wollte.

In Russland hat ein Mädchen zwei Ausstellungsstücke beschädigt, als sie versuchte, ein Selfie zu machen.

Beim Versuch, sich per Handy vor Zeichnungen namhafter Künstler zu fotografieren, hat eine Gruppe Mädchen russischen Medienberichten zufolge ein Werk des spanischen Malers Salvador Dalí beschädigt.

Bei dem Aufprall der Werke in Jekaterinburg wurde die Oberfläche der Dalí-Zeichnung beschädigt. Bei dem Werk von de Goya gingen Rahmen und die Verglasung zu Bruch.

Ein Sprecher der Galerie sagte, die Frau und ihre Freunde hätten sich nicht angemessen verhalten. Die Polizei verzichtete demnach auf Ermittlungen.

Related:

Comments

Latest news

Khashoggi-Mord: Erdogan-Berater spricht über neues grausiges Detail
Der türkische Präsident Erdogan macht die saudi-arabische Regierung für die Tötung des Journalisten Khashoggi verantwortlich. Erst später gab Generalstaatsanwalt Abdullah al-Muadschab zu, dass Khashoggi "vorsätzlich" getötet worden war.

Worüber streiten Deutschland und Polen?
Dagegen erklärte Polens Ministerpräsident Morawieczki, die souveränen Prinzipien Polens hätten absolute Priorität. Dazu solle in Deutschland schneller als geplant ein Terminal für Flüssigerdgas-Importe (LNG) entstehen.

War früher alles besser?:Nostalgiker wählen eher rechts
So ist mehr als die Hälfte der Nostalgiker, nämlich 53 Prozent, überzeugt, dass Einwanderer den Einheimischen "Jobs wegnehmen". Drei Viertel (78 Prozent) stimmen sogar der Aussage zu, dass "Einwanderer sich nicht in die Gesellschaft integrieren möchten".

Türkei und USA heben gegenseitige Sanktionen gegen Minister auf
Das US-Finanzministerium hat die Sanktionen gegen Innenminister Süleyman Soylu und Justizminister Abdülhamit Gül aufgehoben. Die USA und die Türkei haben jeweils zwei Minister von ihren gegenseitigen Sanktionslisten gestrichen.

Schwere Unwetter in Italien:Neun Leichen aus geflutetem Haus geborgen
Nur zwei Familienmitglieder, die sich nicht in dem Haus aufhielten, überlebten, nachdem die Milicia über die Ufer getreten war. Der Sturm riss Schneisen in die Wälder - 100'000 Hektar Wald von Udine bis zum Trentiner Fleimstal wurden vernichtet.

Other news