Ridley Scott will offenbar "Gladiator"-Fortsetzung drehen - Kultur"

Ridley Scott

Am Ende von "Gladiator" waren Maximus und Commodus tot. Laut The Hollywood Reporter arbeitet Regissur Ridley Scott an einem Sequel zu "Gladiator". Obwohl der Blockbuster nicht wirklich Spielraum für eine Fortsetzung ließ, soll genau diese Wirklichkeit werden, wie die US-amerikanische Seite "Deadline" berichtet.

Der Brite Scott drehte zuletzt das Drama "Alles Geld der Welt" (2017).

Los Angeles.Der Monumentalfilm "Gladiator" war 2001 der große Oscar-Abräumer. Das bildgewaltige Epos unter der Regie von Ridley Scott gewann fünf Trophäen, darunter als bester Film und für Hauptdarsteller Russell Crowe. Die geplante Fortsetzung soll von Lucius, dem Neffen des von Joaquin Phoenix gespielten bösen Kaisers Commodus, handeln. Über einen möglichen Drehstart für "Gladiator 2" ist bislang nichts bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Bayern-Bosse gefragt - Thomas Müller: Herz hängt an der Bundesliga
Mittlerweile hat der FC Bayern auf den Spiegel-Bericht reagiert. "Ich finde nicht schlimm, dass die Bayern etwas prüfen lassen". Diese "European Super League" (ESL) könnte mit 16 Teams schon ab der Saison 2020/21 starten könnte.

Rami Malek: Von "Mr. Robot" zu Freddie Mercury
Dabei musste er sich kürzlich mit Dustin Hoffman messen lassen, dessen Rolle er im Remake von " Papillon " übernahm. Die letzten Jahre vor Mercurys Tod 1991 infolge seiner HIV-Erkrankung klammert die Filmgeschichte komplett aus.

Iraner demonstrieren vor Sanktionsbeginn gegen die USA
Zehntausende von Iranern haben landesweit bei staatlich organisierten Kundgebungen gegen die USA demonstriert. In Teheran verbrannten Demonstrierende symbolisch US-Flaggen und Dollar-Scheine.

Wetter: Mehrere Tote nach Unwettern in Italien
In Südtirol rief der Zivilschutz die höchste Alarmstufe Rot aus, das bedeute, dass ein „Katastrophenfall“ möglich sei. Die wichtige Verkehrsachse zwischen Österreich und Italien musste zwischen Brenner und Sterzing gesperrt werden.

Brexit-Deal: Großbritannien bleibt - vorerst - in EU-Zollunion laut SUNDAY TIMES
Viele haben Bedenken, dass sich die Briten mit einer Zollunion Wettbewerbsvorteile gegenüber dem Rest der EU verschaffen wollen. Die Regierungschefin hoffe, dass sie bis Freitag weit genug vorankommen werde, damit die EU einen Sondergipfel einberufen könne.

Other news