Autopsiebericht: Mac Miller an versehentlicher Überdosis gestorben

Rapper Mac Miller wurde nur 26 Jahre alt

Der US-Rapper Mac Miller ist an einer Überdosis aus Drogen und Alkohol gestorben.

Sanitäter waren am 7. September per Notruf zum Haus des Rappers in Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles, gerufen worden. Das Los Angeles County Department of Medical Examiner-Coroner teilte mit, man habe neben Alkohol das Betäubungsmittel Fentanyl und Kokain nachweisen können.

Die Todesursache ist nicht bestätigt, allerdings hatte Mac immer wieder vom Kampf gegen seine Drogensucht gerappt. Dabei hatte man noch gedacht, dass es derzeit mit dem 26-Jährigen aufwärts gehen würde. Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Millers Abhängigkeit soll auch der Grund dafür gewesen sein, dass Ariana Grande die Beziehung mit ihm beendete.

Der Musiker mit dem bürgerlichen Namen Malcolm James McCormick hatte mit Songs wie "Weekend", "Cinderella" und "Donald Trump" Erfolg.

Die alarmierte Polizei habe anschließend eine leere Alkoholflasche, diverse Pillen und eine zusammengerollte 20-Dollar-Note mit weißen Rückständen bei Miller gefunden.

Mac Miller ist tot und das ist einfach scheisse. Die Sängerin trauert über Social Media.

Related:

Comments

Latest news

Die Wollnys: Harald Elsenbast macht Silvia Wollny Heiratsantrag auf Wohltätigkeitsveranstaltung
Seit Dienstag liegt er nun in einem deutschen Krankenhaus, konnte bei "Charity4Kids" folglich nicht dabei sein. Als Harald per Video-Anruf live zu dem Event zugeschaltet wurde, war Promiflash vor Ort.

Belgiens Ex-König Albert II. muss jetzt zum Vaterschaftstest
Der Ex-Monarch soll während seiner Regentschaft eine Affäre mit der Baronin Sybille de Sélys Longchamps gehabt haben. Die Entscheidung des Berufungsgerichts in Brüssel ist ein Sieg für die Künstlerin Delphine Boël (50).

BVB mit Götze und Piszczek nach Madrid
Angreifer Götze hatte zuletzt wegen einer Bronchitis, Abwehrspieler Piszczek wegen einer Knieprellung gefehlt. Aber einer hat es wieder nicht in den Kader geschafft.

Pakistan: Mann von freigesprochener Christin bittet um Asyl
Daraufhin hatte die radikalislamische Gruppe Tehreek-e-Labbaik Pakistan (TLP) landesweite Straßenproteste organisiert . Nach Bekanntwerden des Urteils kam es in dem konservativ-muslimischen Land zu tagelangen Protesten von Islamisten.

Khashoggi-Mord: Erdogan-Berater spricht über neues grausiges Detail
Der türkische Präsident Erdogan macht die saudi-arabische Regierung für die Tötung des Journalisten Khashoggi verantwortlich. Erst später gab Generalstaatsanwalt Abdullah al-Muadschab zu, dass Khashoggi "vorsätzlich" getötet worden war.

Other news