Europäische Volkspartei nominiert Weber als künftigen EU-Kommissionschef

Sebastian Kurz

Sipilä steht an der Spitze einer Regierungskoalition aus Konservativen und Rechtspopulisten. Er setzte sich beim EVP-Kongress gegen seinen finnischen Konkurrenten Stubb durch.

ÖVP-Chef Kurz hat sich bereits vor Wochen für Manfred Weber ausgesprochen und findet ihn als "überzeugenden Kämpfer für ein besseres Europa" und "wie kein anderer für eine starke Europäische Volkspartei als größte Partei in Europa" geeignet.

Die Europäische Volkspartei (EVP) hat den CSU-Politiker Manfred Weber zum Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 gewählt und ihn damit als potenziellen Nachfolger für EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Stellung gebracht. Er bekam 492 von 619 gültigen Stimmen.

Der 46-Jährige setzte sich innerhalb seiner Parteienfamilie, zu der auch CDU und CSU gehören, gegen den ehemaligen finnischen Regierungschef Alexander Stubb durch.

Der 46-Jährige führt seit 2014 die EVP-Fraktion im Europaparlament. "Ich träume von einem Europa, das niemanden abhängt und wo wir härter arbeiten, um bessere Lebensbedingungen für alle Europäer zu schaffen", erklärte Weber. Er forderte den Abbruch der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei und bot sich zwischen gegensätzlichen Lagern in der EU als "Brückenbauer" an.

Weber wird damit im Ringen um den einflussreichen Posten des Kommissionspräsidenten direkter Gegenspieler des Sozialdemokraten Frans Timmermans, der ebenfalls Junckers Amt übernehmen will.

Über dieses Thema berichtete das ARD-Mittagsmagazin am 08. November 2018 um 13:00 Uhr.

Erst im Februar bekräftigten die Staats- und Regierungschefs ihr alleiniges Vorschlagsrecht für den Kommissionspräsidenten, wie es auch im EU-Vertrag vorgesehen ist.

Related:

Comments

Latest news

Kalifornien: Berichte über Schüsse in einer Bar und zahlreiche Opfer - Täter flüchtig
Ein Zeuge sagte, der Schütze habe ausgesehen, als komme er aus dem Nahen Osten, andere sprachen von einem Weißen. Zum Tatzeitpunkt fand in dem beliebten Country-Lokal eine Veranstaltung für College-Studenten statt.

Erfolgsserie "Breaking Bad" soll als Spielfilm zurückkehren
Sie besteht aus 62 Episoden in fünf Staffeln und wurde in den USA erstmals vom 20. Die Dreharbeiten zu einem Spielfilm zur Serie "Downton Abbey" laufen bereits.

Auch Facebook setzt Trump-Wahlkampfspot wegen Rassismus ab
Am Ende ist die Stimme des US-Präsidenten zu hören: "Ich bin Donald Trump und ich habe diese Mitteilung freigegeben". Mehrere US-Sender weigern sich, einen Wahlwerbespot von US-Präsident Trump für die Kongresswahlen auszustrahlen.

Goldener Windbeutel 2018: Foodwatch sucht die dreisteste Werbelüge
Das Glacéau Smartwater ist das einzige Produkt aus der Liste, das kein Verbraucher vorgeschlagen hat, sondern Foodwatch selbst. Dass das Produkt zur Hälfte aus Zucker und Fett besteht, wird erst nach einem Blick aufs Kleingedruckte deutlich.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news