Fußball-Bundesliga - HSV schlägt Köln mit 1:0

FC-Liebling Marcel Risse ist heiß auf den Liga Knaller gegen den Hamburger SV

Hamburg - Der Hamburger SV hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Der FC von Trainer Markus Anfang hat sich dagegen in ein echtes Tief manövriert.

Sein HSV-Kollege Hannes Wolf sprach von einem "Superspiel". Es war am Ende eine verdiente Niederlage für den 1. FC Köln, die vor allem im ersten Abschnitt viel zu wenig in dieses Spitzenspiel investiert haben. Es ginge darum, alles zu geben und die "ein, zwei Momente", die das Spiel entscheiden, auf seine Seite zu kriegen. "Nach 15 Minuten ist unser Spiel komplett abgerissen", sagte der 44-Jährige: "Das werden wir intensiv analysieren und müssen das gegen Dresden besser machen". Sein Sportchef Armin Veh wurde noch deutlicher. Lasogga staubte ab zum 1:0-Sieg, ganz einfach war das nicht, weil er schon ein wenig zu weit nach vorn gelangt war. Er habe nicht gesehen, "dass wir unbedingt den Sieg wollten. Und das ist sehr enttäuschend". Er ist plötzlich wieder einmal Hoffnungsträger des finanziell angeschlagenen HSV für das Projekt Bundesliga-Rückkehr. "Da kommen wir auch wieder raus, davon bin ich überzeugt". Die Frage nach dem Wie ließ er aber unbeantwortet. Nach dem achten Spieltag lagen die Hanseaten auf Rang vier, fünf Punkte hinter dem damaligen Tabellenführer aus Köln. "Ja - nichts!" Geschäftsführer Armin Veh fand am Montag in Hamburg klare Worte zum nächsten Rückschlag des FC. Pauli, haben drei Zähler mehr als der FC und vor allem neue Zuversicht gewonnen. Ich kann nur sagen, dass man so nicht spielen kann.

Die Hamburger müssen ihre Verteidigung umformieren, weil David Bates (22) nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Magdeburg gesperrt ist. Als erstem HSV-Trainer gelangen ihm drei Siege in den ersten drei Pflichtspielen, zwei in der Liga und einer im DFB-Pokal. "Wir dürfen jetzt nicht denken, dass wir ein Erfolgsrezept haben. Es gibt nur harte Arbeit", sagte Wolf. Der 37-Jährige feierte einen gelungenen Heim-Einstand bei seinem neuen Verein und stellte nebenbei noch einen Rekord auf. Gegen Köln zeigte sie ihre beste Saisonleistung.

Aaron Hunt: "Wir haben uns heute für den großen Aufwand in der zweiten Halbzeit belohnt".

Diese haben offenbar eine große Wirkung.

PROTAGONISTEN: Das Duell HSV gegen Köln ist auch das Duell der Torjäger Terodde und Pierre-Michel Lasogga. Der exzentrische Angreifer der Norddeutschen staubte gekonnt ab (86. Minute), nachdem Kölns Keeper Timo Horn einen Ball von Douglas Santos nicht entscheidend klären konnte. Lasogga schaffte es immerhin immer wieder, Plätze für seine Angriffspartner Jann-Fiete Arp und Khaled Narey zu schaffen.

Die Abwehrreihe steht sicher, versetzte selbst Zweitliga-Toptorjäger Simon Terodde in die Rolle des Statisten und blieb zum vierten Mal nacheinander ohne Gegentor. Doch dann kam der Auftritt von Lasogga, der nach einem Schuss von Douglas Santos abstaubte.

Verbessert hat der junge Wolf seine Mannschaft recht wirkungsvoll in der Kontervermeidung. Es gehe nicht um ihn, "sondern nur um das Team". Aber mit Sicherheit werden wir auch Köln leiden lassen können", sagte er: "Es geht um einiges.

Related:

Comments

Latest news

Europäische Volkspartei nominiert Weber als künftigen EU-Kommissionschef
Sipilä steht an der Spitze einer Regierungskoalition aus Konservativen und Rechtspopulisten. Er bekam 492 von 619 gültigen Stimmen.

Midterm-Wahlen in den USA: Ein blaues Wellchen
Erstmals sind dem Blatt zufolge auch Personen in den US-Kongress gewählt worden, die sich offen zum islamischen Glauben bekennen. Sie tragen seinen Scheinaufstand gegen das Establishment, sie akzeptieren seine Regeln, die Argumente, Widersprüche, Lügen.

Vereinte Nationen kontern AfD-Kritik — UN-Migrationspakt
Der Migrationspakt sei daher inhaltlich ein wichtiger Schritt für die Stärkung des Schutzes von Migrantinnen und Migranten. Die Fraktion werde daher einen entsprechenden Antrag im Bundestag einbringen und den der AfD ablehnen.

Versuchter Mord: DSDS-Star Manuel Hoffmann zu neun Jahren Haft verurteilt
Seitdem sitzt Hoffmann in Untersuchungshaft. "Die Überprüfung des Falls hat keine rechtlichen Fehler ergeben". Das 30-jährige Opfer war auch im Prozess noch fest überzeugt, dass Manuel ihn habe töten wollen.

Jenny Frankhauser: Sie hat Nichte Sophia lange nicht gesehen
Ende November wird sie im Promi-Special der Sport-Show " Ninja Warrior Germany" auf RTL teilnehmen. Vor allem auch, weil man "die Kinder möglichst raushalten", sollte, "die können dafür nichts".

Other news