Kalifornien:Waldbrände wüten und zerstören Kleinstadt - auch Malibu bedroht

Kalifornien:Waldbrände wüten und zerstören Kleinstadt - auch Malibu bedroht

Vor allem in der Kleinstadt Paradise habe das Feuer schwere Schäden angerichtet.

Bei den Waldbränden in Kalifornien hat es Tote und Verletzte gegeben.

Der sich schnell ausbreitende Waldbrand "Camp Fire" hat in der Stadt Paradise im Norden von Kalifornien viele Häuser zerstört, mehrere Menschen wurden verletzt.

Stadt- und Bezirksvertretern ein Teil des Krankenhauses sowie über 1000 Häuser und andere Baustrukturen von den bis zu 15 Meter hohen Flammen zerstört worden sein. Bilder aus der Kleinstadt Paradise zeigten dicke, schwarze Rauchwolken und brennende Gebäude.

Auch im Süden gibt es zwei größere Feuer. Dort musste die bekannte Küstenstadt Malibu teilweise evakuiert werden. Bei anhaltend sommerlichen Temperaturen und Trockenheit ist die Feuergefahr an der US-Westküste hoch. Starker Wind erschwert die Lage. Und die Brandgefahr bleibt extrem hoch.

In Kalifornien müssen tausende Menschen ihre Häuser verlassen, um sich vor Waldbränden in Sicherheit zu bringen. Vize-Gouverneur Gavin Newsom rief für den Bezirk Butte County den Notstand aus, um schnell Hilfe mobilisieren zu können.

Los Angeles - Innerhalb weniger Stunden verwandelte sich die kalifornische Kleinstadt Paradise (USA, 27 000 Einwohner) in die Hölle!

(dpa/ap/Reuters) Zehntausende Menschen in Nordkalifornien sind am Donnerstag vor einem rasch um sich greifenden Buschfeuer geflüchtet. Bis zum Freitagvormittag konnten die Feuerwehrleute es zu fünf Prozent eindämmen, wie die kalifornische Regierung mitteilte.

"Es ist entscheidend, dass die Bewohner die Evakuierungsanordnungen genau befolgen", schrieb die Feuerwehr des Bezirks Los Angeles auf Twitter. Mehrere Menschen sind durch die Feuer bereits ums Leben gekommen.

Auch im Süden des Bundesstaates, im Bezirk Ventura County, seien Waldbrände ausgebrochen, schrieb die "Los Angeles Times".

Wegen der Waldbrände wird die für ihre Villen und Strände bekannte Küstenstadt Malibu evakuiert. Die Anweisung gelte für das gesamte Gebiet südlich der Autobahn 101 zwischen Ventura County und Malibu Canyon und umfasse auch Teile der Kleinstadt westlich von Los Angeles, teilte die Stadt am Freitagmorgen (Ortszeit) auf ihrer Website mit. Die Autobahn 101 sei wegen des sogenannten Woolsey Feuers auf weiten Teilen in beiden Richtungen gesperrt. Medien berichteten von mindestens 15 niedergebrannten Häusern im Gebiet Oak Park in Ventura County, nördlich der Autobahn. Bisher seien 75 000 Häuser in Los Angeles und Ventura County evakuiert worden. Anrainer wurden aufgefordert, für die Evakuierung Küstenstraßen zu nutzen. Canyon Roads, die zwischen Felsschluchten hindurchführten, sollten gemieden werden, hieß es.

Von den Evakuierungsmaßnahmen im Süden ist auch die US-Schauspielerin Alyssa Milano betroffen. 157.000 Menschen mussten demnach ihre Häuser verlassen.

Related:

Comments

Latest news

Why online slots is a rapidly growing industry
If you are yet to realise by this point somehow, online slots game are becoming all the rage as far as online gambling goes. Some actually have a huge betting scope, meaning they are perfect options for gamblers of all levels and of all budgets.

Deutscher Rapper Sam Wieland gestorben
Das gab die seine Band "SAM" am frühen Freitagabend auf Instagram bekannt. Über dem Bild von Wieland ist zu lesen "RIP 1990-2018". Schweighöfer hatte mit Wieland zusammen den Song "Auf uns zwei" für sein erstes Musikalbum "Lachen, weinen, tanzen" aufgenommen.

CDU-Vorsitz - Auftritt zu dritt
Kühnert empfehle mit dem Ausstieg aus der Koalition "Selbstmord aus Angst vor dem Tod" und sei somit der "Sterbehelfer der SPD". Unter den Unionsanhängern sind die beiden ähnlich beliebt: 35 Prozent favorisieren Kramp-Karrenbauer, 33 Prozent Merz.

Ryanair: Französischer Staat beschlagnahmt Ryanair-Flugzeug
Mit fünfstündiger Verspätung hatten die Passagiere mit einem anderen Flugzeug ihr Reiseziel London erreichen können. Fest steht: Ryanair wurde bereits mehrfach von der EU-Kommission dazu aufgefordert, Beihilfen zurückzuzahlen.

Gefahren für die Konjunktur - Gutachter: Deutsche Wirtschaft wächst langsamer
Weltweit gibt es Risiken vor allem wegen Handelskonflikten, wie denen zwischen den USA und China sowie den USA und der EU. Die Bundesregierung und führende Wirtschaftsforschungsinstitute hatten bereits ihre Konjunkturprognosen gesenkt.

Other news