Mindestens ein Toter nach Messerangriff in Melbourne

In Melbourne kam es zu einer Messerattacke mit einem Todesopfer und mehreren Verletzten

Der Angriff wurde von mehreren Augenzeugen auf Handy-Videos gefilmt.

Bei einem mutmaßlichen Terrorangriff in der Innenstadt der australischen Millionen-Metropole Melbourne sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Ein Angreifer hat in Australien eine Person mit einem Messer getötet und drei weitere lebensgefährlich verletzt.

In Melbourne ist ein Mensch bei einer Messerattacke auf offener Straße getötet worden; die Polizei erschoss den mutmaßlichen Täter. Der Islamische Staat reklamierte die Tat für sich.

"Ein Mann wurde am Tatort festgenommen und in einem kritischen Zustand unter Polizeiwache in ein Krankenhaus gebracht", so Clayton.

Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei niedergeschossen, sein Zustand ist laut der Polizei "kritisch". "Wir behandeln das jetzt als einen terroristischen Vorfall", sagte Polizeichef Graham Ashton. Die Polizei forderte die Bevölkerung auf, den Bereich der Innenstadt zu meiden, auch wenn es derzeit keine Hinweise auf weitere Verdächtige gebe.

Die Tat ereignete sich in einem Einkaufsviertel mitten im Stadtzentrum, in dem zahlreiche Passanten unterwegs waren. Zu sehen ist, wie ein Mann in der Nähe eines brennenden Autos mit einem Messer auf mehrere Beamte in Uniform losgeht. Erst nach einiger Zeit wird er durch einen Schuss niedergestreckt. Von der Polizei gab es dafür zunächst keine Bestätigung. Bei dem getöteten Passanten handelt es sich nach Augenzeugenberichten um einen etwa 60 Jahre alten Mann. Bei der Tatwaffe soll es sich um ein Küchenmesser gehandelt haben.

Zunächst habe die Polizei auf einen Bericht über ein brennendes Auto reagiert. Der Wagen geriet dann vor einem Geschäft in Flammen. Augenzeugen berichteten auch von mehreren Explosionen. "Viele Leute haben geschrieen: "Erschießt ihn einfach, erschießt ihn." Die Polizei versuchte zunächst aber, ihn zu überwältigen. Die Verteidigung behauptet, dass er durch Drogenmissbrauch an einer Psychose litt.

Related:

Comments

Latest news

Brauhaus statt Bauhaus - Feine Sahne feiert in Dessau
Dafür müssten sich Bauhaus-Chefin Perren und der Stiftungsratsvorsitzende und Kulturminister Rainer Robra (CDU) entschuldigen. Mrosek kritisiert ferner auch das ZDF, das sich ebenfalls mit den Hass-Punkern von " Feine Sahne Fischfilet " gemein macht.

Polizei geht nach Messerangriff in Melbourne von Terror aus
Ein Mann ist in Melbourne mit einem Messer auf andere Menschen losgegangen und verletzte einen von ihnen tödlich. Auf einem Handy-Video ist zu sehen, wie der Mann mit einem Messer auf mehrere Beamte in Uniform losging.

Renten: Bundestag beschließt Rentenerhöhung ab 2019
Bereits 2017 erzielte die Rentenversicherung bei Einnahmen von knapp 294 Milliarden Euro einen Überschuss von 500 Millionen Euro. Vorstandsvorsitzende Annelie Buntenbach bestätigte Informationen von Beginn der Woche über die anstehende Rentenerhöhung.

85-jährige US-Supreme-Court-Richterin stürzt schwer
Die als linke Ikone bekannte US-Bundesrichterin Ruth Bader Ginsburg liegt mit drei gebrochenen Rippen im Krankenhaus. Ruth Bader Ginsburg ist eine bekennende Gegnerin von US-Präsident Donald Trump - und Richterin am Supreme Court .

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news