Audi beginnt am Mittwoch mit Rückruf von Diesel-Modellen

USA VOLKSWAGEN EMISSIONS

Erst Millionenbußgeld, dann Rückruf: Audi ruft insgesamt rund 150.000 Fahrzeuge in die Werkstätten.

Im Oktober hatte die Staatsanwaltschaft München wegen Verfehlungen im Dieselskandal eine Geldbuße gegen Audi von 800 Millionen Euro verhängt.

Bei dem verpflichtenden Rückruf wird nach Angaben des Autobauers ein Software-Baustein aus der Motorsteuerung entfernt. Insgesamt seien von den acht Bescheiden bundesweit rund 151 000 Autos der Mittel- und Oberklasse betroffen.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hatte im Juni mitgeteilt, dass bei Diesel-Modellen von Audi "unzulässige Abschalteinrichtungen" festgestellt worden seien. Die Behörde wies den Autobauer an, die Abschalteinrichtungen - nach Freigabe der dafür erforderlichen Maßnahmen - zu entfernen. Die Dieselkrise solle "konsequent und lückenlos" aufgearbeitet werden.

Am Audi-Standort Neckarsulm laufen die Modelle A6 und A7 vom Band. Von der Aktion seien 31.200 Fahrzeuge aus den Jahren 2015 bis 2018 betroffen, in denen ein 3.0 TDI-Motor mit einer Leistung von 200 kW eingebaut ist. Audi betont in seiner Mitteilung, dass sich das Update nicht auf den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionswerte, Motorleistung, das maximale Drehmoment und die Geräuschemissionen sowie die Dauerhaltbarkeit des Motors und des Abgasnachbehandlungssystems negativ auswirken soll. "Nach den detaillierten technischen Analysen können wir nun konkrete Lösungen anbieten, um die technischen Vorgaben des KBA vollumfänglich zu erfüllen". Da die Software-Aktualisierung verpflichtend sei, würden alle betroffenen Fahrzeughalter von Audi kontaktiert und aufgefordert, sich mit ihrer Werkstatt oder ihrem Händler in Verbindung zu setzen.

Related:

Comments

Latest news

Als Trump vorbeifährt: Demonstrantin mit nackten Brüsten läuft auf Champs-Élysees
Femen-Aktivistin im Einsatz: Nachdem die Demonstrantin von Sicherheitsleuten festgenommen wurde, konnte die Kolonne weiterfahren. Eine Demonstrantin ist am Sonntag in Paris oben ohne vor den Wagenkonvoi von US-Präsident Donald Trump gerannt.

Armee: Rakete aus Gaza trifft Bus in Israel - Offenbar Verletzte
Der getötete Kommandeur zeichnete palästinensischen Angaben zufolge verantwortlich für eine ganze Reihe gewalttätiger Aktionen. Den Angaben zufolge verantwortete er den Bau von Tunneln, Raketenangriffe auf Israel sowie Angriffe auf israelische Soldaten.

Amazon: Cyber Monday und Black Friday angekündigt
Auch TV-Geräte und weitere Heimkinoprodukte gibt es in den aktuellen Angeboten günstiger als normalerweise. Amazon verspricht unter anderem Rabatte auf Spiele, die bis zu 50 Prozent günstiger angeboten werden.

Sri Lanka: Deutsche stürzt bei Selfie in den Tod
Beim dem Versuch, ein Selfie zu machen, ist eine deutsche Touristin in Sri Lanka von einer Felskante in den Tod gestürzt. Auch eine deutsche Touristin in Sri Lanka wollte nun offenbar das vermeintlich beste Urlaubsselfie von sich schießen.

Fünf Deutschland-Konzerte: Backstreet Boys kommen nach Mannheim
Ihre deutschen Fans wollen aber natürlich vor allem die alten Hits der Band hören, mit denen sie aufgewachsen sind. November 2018, auf den Markt. "Wir leben bereits das nächste Kapitel, das noch gar nicht erzählt wurde".

Other news