Melania Trump fordert Entlassung von Regierungsmitarbeiterin

Während der Afrika Reise der First Lady kam es offenbar zu Reibereien Melania Trump

Die Frage, ob manche nicht vertrauenswürdigen Personen noch immer im Weißen Haus arbeiteten, bejahte sie.

Auch die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass Melania Trump nicht erfreut darüber gewesen sei, wie Ricardel mit ihr und ihren Mitarbeitern umgegangen sei. Sie stand hinter Präsident Trump, als dieser an einer Zeremonie für das hinduistische Lichterfest Diwali teilnahm. Trump erwäge zudem, seinen Stabschef John Kelly zu ersetzen.

US-Präsident Donald Trump steuert Insidern zufolge auf einen weiteren Wechsel in seinen Regierungs-Team zu. Ausserdem soll sie verdächtigt werden, negative Geschichten über die Ehefrau des amerikanischen Präsidenten Donald Trump in Umlauf gebracht zu haben. Sie ist eine Vertraute Kellys, der in Trumps Regierungsgeschäfte Stabilität bringen wollte. Doch der pensionierte General und Trump sind diversen Presseberichten zufolge wiederholt aneinandergeraten.

Bislang fiel US-First-Lady Melania vor allem durch Abwesenheit im politischen Betrieb auf.

Ändert Trump seine Meinung noch einmal?

. Die Zeitung "Wall Street Journal" berichtete, Ricardel sei bereits gefeuert und aus dem Weißen Haus eskortiert worden. Als Nachfolger im Auge habe er Nick Ayers, der in derselben Position derzeit für Vize-Präsident Mike Pence arbeitet. Wann dieser erfolgen solle, sei allerdings noch genauso unklar wie Kandidaten für die Nachfolge. Dass sie sich zu einer Personalie im Weißen Haus äußert, ist daher umso überraschender.

Das Präsidialamt war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Dabei sei es um die Finanzierung von Melania Trumps Afrika-Reise gegangen.

Washington - First Lady Melania Trump hat sich öffentlich für die Entlassung einer ranghohen Regierungsmitarbeiterin ausgesprochen - für eine Präsidentengattin ein höchst ungewöhnliches Vorgehen. Wackeln soll zudem der Stuhl von Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen (46). Ihr Büro sprach sich am Dienstag dafür aus, die stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin, Mira Ricardel, zu entlassen.

Auch hier gab es vom Präsidialamt zunächst keine Stellungnahme. Die Hardlinerin Ricardel ist Stellvertreterin des Nationalen Sicherheitsberaters, John Bolton.

Related:

Comments

Latest news

Jens Büchner schwer krank und in Klinik
Schwebt Jens Büchner gar in Lebensgefahr? Neuigkeiten zum Gesundheitszustand ihres Mannes würde man dort erfahren. Die Ärzte versuchen ihr Menschenmögliches. "Im engsten Familienkreis sind wir an deiner Seite", gibt sie bekannt.

Wahlen in Luhansk und Donezk: Separatisten-Chefs in der Ostukraine erwartungsgemäß bestätigt
Die USA und die EU sehen die Wahlen im Donbass als Verstoß gegen die Minsker Friedensvereinbarungen an und rufen zum Boykott auf. Leonid Passetschnik setzte sich nach Angaben der Wahlkommission vom Montag in Luhansk mit 68,4 Prozent der Stimmen durch.

Mega-Deal bei "Die Höhle der Löwen": Dieses Produkt ist ausverkauft
In der Düsseldorfer Zentrale des Senders habe man daher kurzerhand entschieden, den Mini-Inhalator aus der Sendung zu nehmen. Einen solchen Ansturm habe man noch nie erlebt, wurde QVC-Einkaufschefin Jeanette Lenski zitiert.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news