Mit 87 Jahren - Schauspieler Rolf Hoppe gestorben

Rolf Hoppe

Er sei am Mittwoch "nach einem erfüllten Leben im Kreise seiner Familie (.) friedlich entschlafen", teilte die Familie am Donnerstag über das Hoftheater Dresden mit. Nun ist mit Rolf Hoppe einer der bekanntesten Schauspieler der DDR gestorben. Am Staatstheater spielte er Hunderte Rollen - für ihn der künstlerische Durchbruch. Im vergangenen Jahr wurde Hoppe beim Märchenfilmfestival "fabulix" in Annaberg-Buchholz für sein Lebenswerk geehrt, außerdem gewann er den Orden des Dresdner Semperopernballs. Hoppe rauchte Pfeife - die habe ihm der Doktor in den 1940er Jahren verordnet, statt Zigaretten. Eines seiner Projekte: sein eigenes Theater. Zudem hatte er bereits 1995 am Rande von Dresden einen Bauernhof gekauft und mit Freunden das Hoftheater Dresden gegründet, wo er als Prinzipal wirkte. Mit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" begeistert Rolf Hoppe seit 1973 jedes Jahr aufs Neue zu Weihnachten die Zuschauer. Schon als Jugendlicher spielte er in einer Laientheatergruppe. Damals verdiente sich der Thüringer sein Geld noch als Kutscher und Bäcker.

International bekannt wurde der Schauspieler 1981 durch den Film "Mephisto". Auch als Vater der Pianistin Clara Schumann in der "Frühlingssinfonie" von Peter Schamoni zeigte Hoppe Weltklasse. Bei den Salzburger Festspielen war er mehrmals der Mammon in Hugo von Hofmannsthals "Jedermann". Hoppe hatte im Laufe seiner Karriere über 400 Rollen gespielt. Hoppe, der lange als "Bösewicht vom Dienst" galt, stellte dort Hermann Göring dar. Und er blieb auch im neuen Film-Deutschland begehrt, spielte in "Bronsteins Kinder", "Schtonk!" und "Mario und der Zauberer". Die andere Ausnahme ist eher ungewollt: eine Liebhaberrolle wurde ihm nie angeboten. Angst vor dem Tod hatte er nicht, wünschte sich nur einen erträglichen Übergang.

Related:

Comments

Latest news

Fall Khashoggi: Saudi-Justiz fordert Todesstrafe für Verdächtige
Sie seien "an der abscheulichen Tötung von Jamal Khashoggi " beteiligt gewesen, teilte US-Finanzminister Steven Mnuchin mit. Auf US-Präsident Donald Trump war zunehmender Druck ausgeübt worden, im Fall Khashoggi Sanktionen auszusprechen.

Tuifly: Roland Keppler scheidet aus
Nach seiner Rückkehr nach Hannover sollte er das geplante Joint-Venture mit der Air-Berlin-Tochter Niki zum Erfolg führen. Die Pläne führten zu erheblicher Unruhe im Unternehmen und schließlich zu einem "wilden Streik" der Mitarbeiter.

Gerry Weber rutscht noch weiter ins Minus | NRW
Die konkreten Zahlen wollte eine Sprecherin auf "Glocke"-Anfrage jedoch weder bestätigen noch bestreiten". Gerry Weber hat zu viel Schulden und wäre unter der Last fast zusammengebrochen.

Großbritannien - Umfrage: Prinz Harry ist der beliebteste Royal
Erst danach kommt auf dem zweiten Platz seine Großmutter, Königin Elizabeth II ., knapp dahinter sein Bruder Prinz William. Zwar schaffte es Charles' Frau Camilla (71) ebenfalls in die Top 10, besonders stolz dürfte sie aber dennoch nicht sein.

Jazzmusiker Wolfgang Schlüter mit 85 Jahren gestorben
Geburtstag an den Folgen eines Schlaganfalls, wie seine Plattenfirma mitteilte. In den Bereichen Swing, Bebop und Cool Jazz lag sein Schwerpunkt.

Other news