Öl: Saudi-Arabien will nach Kursrutsch beim Rohöl Produktion drosseln

Öl: Saudi-Arabien will nach Kursrutsch beim Rohöl Produktion drosseln

Händler an der Börse von Kuwait. Nach dem Stand um 6.49 Uhr MEZ stieg der Wert der Januar-Futures auf die Nordseesorte Brent um 1,55 Prozent auf 71,27 Dollar pro Barrel, der Preis der Dezember-Futures auf WTI-Ölsorte um 0,96 Prozent auf 60,77 Dollar pro Barrel.

Die Maßnahme Saudi-Arabiens dürfte vor allem US-Präsident Donald Trump nicht gefallen. Demzufolge sind die Aufträge für die Öllieferung aus Saudi-Arabien im Dezember um eine halbe Million Barrel am Tag geringer als im November. Damit wolle das Kartell einem Angebotsüberhang und Preisverfällen entgegensteuern. Die Opec-Mitglieder Iran und Russland müssten an Bord geholt werden, um die Pläne umzusetzen, ergänzten die Insider. Russlands Energieminister Alexander Novak betonte am Mittwoch am Rande einer Konferenz in Singapur, es seien keine Notfallmaßnahmen geplant, um auf Preisschwankungen zu reagieren.

Jüngste Daten deuten auf eine schwächere Nachfrage auf den Ölmarkten hin, gleichzeitig läuft die Produktion, wie beispielsweise in den USA, auf Hochtouren.

Related:

Comments

Latest news

Trauer um Olsenbande-Benny: Morten Grunwald ist an Lungenkrebs gestorben
Das ist etwas, worüber ich sehr glücklich war und ich bin dankbar und stolz, daran beteiligt gewesen zu sein . Eine Strahlentherapie soll er zuletzt abgelehnt haben. "Ich hatte ein langes und gutes Leben".

Nationalmannschaft - Nationalteam ohne Reus gegen Russland
Außerdem tendiert der Bundestrainer dazu, mit Serge Gnabry, Leroy Sane und Timo Werner im Angriff zu beginnen. Reus werde wohl am Donnerstag ins Lauftraining einsteigen. "Aber da müssen wir von Tag zu Tag schauen".

Auftritt abgebrochen - Morrissey-Konzert: Fans stürmen Bühne und werfen Sänger fast um
Steven Patrick Morrissey macht des Öfteren durch kontroverse Aussagen von sich reden. Die Fans haben einfach gemacht, was sie in den letzten 30 Jahren auch gemacht haben.

Dana Schweiger: Sie berichtet von der Evakuierung in Malibu
Wir haben uns dann aber zum Glück in Santa Monica wiedergetroffen, als wir wieder Funkverbindung hatten". Ex-Frau Dana und Tochter Emma flüchtete am Freitagmorgen um 7 Uhr nach Santa Monica.

Melania Trump fordert Entlassung von Regierungsmitarbeiterin
Ihr Büro sprach sich am Dienstag dafür aus, die stellvertretende Nationale Sicherheitsberaterin, Mira Ricardel , zu entlassen. Die Zeitung " Wall Street Journal " berichtete, Ricardel sei bereits gefeuert und aus dem Weißen Haus eskortiert worden.

Other news