Kim Kardashian und Kanye West: Sie bezahlten eine private Feuerwehr

Extreme Trockenheit Waldbrände fressen sich weiter durch Kalifornien

Durch die verheerenden Waldbränden in Kalifonien sind noch weitere Topstars obdachlos geworden. Die Zahl der Todesopfer ist am Dienstag bereits auf 44 gestiegen, mehr als 200 Menschen gelten als vermisst. Auch viele Prominente haben ihr ganzes Hab und Gut verloren, darunter Thomas Gottschalk, Gerard Butler und Miley Cyrus.

Die Nachbarn sind Kim Kardashian und Kanye West für den Einsatz der Feuerwehrleute dankbar. Das Promi-Paar habe daraufhin die privaten Feuerwehrleute engagiert, die mit Schläuchen gegen die Flammen kämpften und auch Gräben aushoben, um ein Übergreifen der Flammen auf die Villa zu verhindern - am Ende erfolgreich. Sie engagieren laut dem Online-Magazin "Page Six" aus eigener Kasse eine Gruppe von Feuerwehrmänner, die sich eigens um das 53 Millionen Euro teure Anwesen sowie dessen direkte Umgebung in Hidden Hill kümmern sollen. Ein Dominoeffekt hätte gedroht, wenn sie Feuer gefangen hätte. Die Familie selbst sei nach der Evakuierung des Wohnviertels in ein Hotel gezogen. Am Sonntag besuchte sie die Verleihung der "People's Choice Awards" in Santa Monica gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Schwestern. Sie widmeten den Award den Feuerwehrleuten und den Helfern vor Ort, die unermüdlich gegen die Brandkatastrophe ankämpfen.

Related:

Comments

Latest news

Inflation ist auf höchstem Stand seit der Finanzkrise 2008
Die Zinsen im Euro-Raum sollen bis mindestens "über den Sommer" 2019 auf dem Rekordtief von null Prozent verharren. Damit schwächte sich die Teuerungsrate ab: Im September hatte die Inflationsrate hier noch bei 2,8 Prozent gelegen.

"Wucher" in Köln: Parkautomat fordert 86.700 Euro von TV-Moderatorin
Demnach wird der WDR-Moderatorin damit die Gebühr für einer Parkzeit von knapp zwölf Jahren seit dem 1. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich offenbar um eine fehlerhafte Parkkarte.

Tuifly: Roland Keppler scheidet aus
Nach seiner Rückkehr nach Hannover sollte er das geplante Joint-Venture mit der Air-Berlin-Tochter Niki zum Erfolg führen. Die Pläne führten zu erheblicher Unruhe im Unternehmen und schließlich zu einem "wilden Streik" der Mitarbeiter.

Gerry Weber rutscht noch weiter ins Minus | NRW
Die konkreten Zahlen wollte eine Sprecherin auf "Glocke"-Anfrage jedoch weder bestätigen noch bestreiten". Gerry Weber hat zu viel Schulden und wäre unter der Last fast zusammengebrochen.

Das erwartet dich beim neuen Streamingdienst von Disney
Für Netflix, Amazon Prime Video oder Maxdome soll es im kommenden Jahr zusätzliche Konkurrenz geben. Damit hat Netflix vermutlich Märkte mit niedrigeren Pro-Kopf-Einkommen im Visier.

Other news