Phnom Penh: Anführer der Roten Khmer wegen Völkermord verurteilt

Der einstige Chefideologe Nuon Chea und Ex Staatschef Khieu Samphan wurden des Genozids schuldig gesprochen

Rund 40 Jahre nach der Herrschaft der Roten Khmer in Kambodscha sind erstmals Anführer des Regimes wegen Völkermordes verurteilt worden. Der einstige Rote-Khmer-Chefideologe Nuon Chea und Ex-Staatschef Khieu Samphan wurden des Genozids schuldig gesprochen und zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt.

Die beiden Männer hatten bereits vor Jahren für die erzwungenen Überführungen und das Verschwinden unzähliger Menschen während des Rote-Khmer-Regimes Ende der 1970er-Jahre lebenslange Haftstrafen erhalten.

Unter ihrer Schreckensherrschaft stirbt fast ein Viertel der Bevölkerung Kambodschas - an Zwangsarbeit, Hungersnöten, Folter und Hinrichtungen. Es war eines der schlimmsten Verbrechen nach 1945.

Die kommunistische Rote Khmer tötete 1975 innerhalb von vier Jahren fast ein Viertel der Gesamtbevölkerung Kambodschas. Es nahm 2006 seine Arbeit auf. Der 92-jährige Chea hat sich wegen Völkermordes an den Cham-Muslimen und an ethnischen Vietnamesen schuldig gemacht. Der 87 Jahre alte Samphan wurde wegen Völkermordes an ethnischen Vietnamesen verurteilt.

Der berüchtigte Anführer der Roten Khmer, Pol Pot, der Kambodscha in einen Agrarstaat umwandeln wollte und dafür Jagd machte auf die Intellektuellen im Land, muss sich nicht mehr verantworten; er starb 1998. Seine ausgemachten Gegner waren etwa Journalisten oder Wissenschaftler, aber auch Lehrer; schon das Tragen einer Brille konnte Menschen zu Opfern machen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 16. November 2018 um 07:00 Uhr, 08:00 Uhr und 09:00 Uhr in den Nachrichten.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland - Deutsche Wirtschaft spürt Gegenwind
Das Expertengremium ist damit pessimistischer als die Bundesregierung, die für beide Jahre 1,8 Prozent voraussagt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal preisbereinigt um 1,1 Prozent.

"Lindenstraße": ARD stellt Kult-Soap nach 34 Jahren ein
Die " Lindenstraße " sei eine Ikone im deutschen Fernsehen , die die Zuschauer seit Jahrzehnten begleitet habe. Sie hat Akzente gesetzt, die prägend bleiben werden - ein Verdienst engagierter, leidenschaftlicher Macher.

Sean Combs: Seine Ex-Partnerin Kim Porter ist gestorben
Sie sei im Alter von 47 Jahren gestorben, teilte ein Sprecher des Musikers mit bürgerlichem Namen Sean Combs am Donnerstag mit. Sie haben zusammen Sohn Christian (20) und die elf Jahre alten Zwillingstöchter Jessie James und D'Lila.

Whistleblower - Offenbar geheime Anklage gegen Wikileaks-Gründer Assange
Die britische Polizei würde ihn bei Verlassen der Botschaft festnehmen und, so Assanges Befürchtung, an die USA ausliefern. Auch die " Washington Post " berichtet, die Unterlagen mit dem Bezug zu Assange seien versehentlich veröffentlicht worden.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news