Sean Combs: Seine Ex-Partnerin Kim Porter ist gestorben

Kim Porter: Letztes

Sie sei im Alter von 47 Jahren gestorben, teilte ein Sprecher des Musikers mit bürgerlichem Namen Sean Combs am Donnerstag mit.

Bei der Polizei war am Donnerstag nach Behördenangaben ein Notruf aus Porters Haus in Toluca Lake im Bezirk Los Angeles eingegangen. Die tatsächliche Todesursache ist noch nicht bekannt, es wurde aber bereits von einem Herzstillstand gesprochen als Folge der Lungenentzündung. Sie hätten das Model leblos vorgefunden. Porter wurde nur 47 Jahre alt. Eine Autopsie solle nun die Todesursache klären.

US-Model Kim Porter, die mit Rapstar P. Diddy (49) - alias Sean Combs - drei Kinder hat, ist tot. Sie haben zusammen Sohn Christian (20) und die elf Jahre alten Zwillingstöchter Jessie James und D'Lila. Sie brachte einen weiteren Sohn mit in die Beziehung, den Diddy adoptierte, er hat ebenfalls einen weiteren Sohn und eine weitere Tochter.

Keine sechs Monate nach deren Geburt trennten sich Porter und Combs wieder - aber diesmal endgültig. "Ich kann mir nicht mal vorstellen, was du jetzt durchmachst". "So viele werden davon betroffen sein. Aber die ganze Welt war gesegnet von deinem Temperament", so R&B-Weltstar Rihanna.

Related:

Comments

Latest news

Google bietet neue Audio- und Video-Streaming-Dienste
Anfang Jahr ist Google mit seinem Musikdienst YouTube Music gestartet, nun ist dieser auch für Nutzer in der Schweiz zugänglich. Diese Abo bietet die gleichen Vorteile wie YouTube Music Premium (keine Werbung, Hintergrundwiedergabe, Downloadmöglichkeit).

Whistleblower - Offenbar geheime Anklage gegen Wikileaks-Gründer Assange
Die britische Polizei würde ihn bei Verlassen der Botschaft festnehmen und, so Assanges Befürchtung, an die USA ausliefern. Auch die " Washington Post " berichtet, die Unterlagen mit dem Bezug zu Assange seien versehentlich veröffentlicht worden.

Mit 87 Jahren - Schauspieler Rolf Hoppe gestorben
Und er blieb auch im neuen Film-Deutschland begehrt, spielte in "Bronsteins Kinder", "Schtonk!" und "Mario und der Zauberer". Mit " Drei Haselnüsse für Aschenbrödel " begeistert Rolf Hoppe seit 1973 jedes Jahr aufs Neue zu Weihnachten die Zuschauer.

Kalifornien: Frau flippt bei McDonald's aus - weil sie nicht genug Ketchup bekommt
Als die Lokalmanagerin sagte, sie dürfe sich in diesem Bereich nicht aufhalten, wurde die junge Frau aggressiv. In einem McDonalds-Restaurant im US-Staat Kalifornien ist ein Streit um Ketchup eskaliert.

Absprachen bei Bezahldiensten? - Weko ordnet Razzien bei Schweizer Finanzunternehmen an
Die Untersuchung wegen des mutmasslichen Boykotts von Apple und Samsung Pay könnte die Weko noch ausweiten. Weiter: " Postfinance ist überzeugt, nicht gegen das schweizerische Kartellrecht verstossen zu haben".

Other news