Betrunkener legte sich in Chur zu Wildfremden ins Bett

Betrunkener (19) legt sich zu Paar ins Bett

Am Wochenende hatte es die Stadtpolizei mit Rasern, Fahrern ohne Führerausweis und einem etwas aussergewöhnlichen Fall zu tun.

Am frühen Samstagmorgen (17.11.2018) ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Chur ein Anruf ein, wonach sich ein fremder Mann ins Bett zwischen ein schlafendes Paar gelegt hatte. Der Mann war betrunken - weder das Paar noch die Beamten konnten ihn wecken.

Der Mann wurde schließlich mit der Rettung ins Kantonsspital Graubünden gebracht.

Laut Andy Deflorin, Abteilungsleiter der Stadtpolizei Chur, waren sowohl die Wohnungs- als auch die Haustüre des Mehrfamilienhauses nicht abgeschlossen. Der 19-Jährige war alkoholisiert und schlief tief und fest, wie die Polizei mitteilte. "Das Pärchen hat alles richtig gemacht, ist ruhig geblieben und hat sofort die Polizei gerufen".

Related:

Comments

Latest news

Wetter in Deutschland: Ein bisschen Schnee, Frost und Glatteisgefahr
Zur Wochenmitte bleibt es meist trocken, der Mittwoch kann neben vielen Wolken auch zeitweise mit sonnigen Abschnitten aufwarten. Durch die kalten Nächte mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt könne es auf den Straßen glatt werden.

Amanda Knox: Der "Engel mit den Eisaugen" ist verlobt
Vier Jahre lang verbrachte Amanda Knox in einem italienischen Gefängnis, bevor sie vom Mordverdacht freigesprochen wurde. Lange Jahre wurde die US-Amerikanerin Amanda Knox der Mittäterschaft an dem grausamen Verbrechen beschuldigt.

Atlantik - Verschollenes argentinisches U-Boot "Ara San Juan" geortet
Im September schließlich teilte das Ministerium mit, dass die Suche wieder aufgenommen und von Ocean Infinity übernommen werde. Die Familien der toten Marinesoldaten litten vor allem unter der Ungewissheit über den Verbleib ihrer Angehörigen .

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news