Prominentenspecial: "Wer wird Millionär": Judith Williams verzockt sich bei 500.000-Euro-Frage

Kandidaten_Promi_WWM_22112018

Judith Williams im Oktober zu Gast in der "NDR Talk Show". Die Kandidatin tippte auf Erlkönig und lag damit falsch - es war Antwort B. Williams stürzte entsprechend auf 500 Euro ab.

Ganz nach dem Motto "Never give up" (auf Deutsch: Gib niemals auf) werde sie nun "viel Energie investieren, um mit einigen Herzensprojekten die verlorene Summe zu ersetzen".

"Ich dachte echt, ich könnte die halbe Million für die Organisation reinholen", erklärte sie in einem kurzen Video enttäuscht. "Ich bin traurig, dass ich es nicht geschafft habe", beginnt Williams im Video. Sie habe aber schon mehrere gute Ideen, wie sie das Geld trotzdem auftreiben könne. Außerdem kündigte sie an, ab sofort ihren persönlichen Gewinn des Buches "Wie Träume fliegen lernen" dem RTL-Spendenmarathon zu spenden.

Damit aber nicht genug.

"Ich habe ja damals gesagt, wenn ich meine Stimme wiederbekomme und ich singe, wird immer das Geld vom Singen an eine wohltätige Organisation gespendet". Für dieses Vorhaben gehe sie nun mit viel Tatendrang an die Arbeit: "Jetzt muss ich meinen Terminplan umstellen und ein Projekt auf die Beine stellen". "Judith, ran an die Arbeit!" "Ja, das tut weh", sagte die "Höhle der Löwen"-Investorin".

"Oh nein", stöhnt Williams laut auf, als sie sieht, dass sie auf 500 Euro runtergerutscht ist. Die lautete: Wer tötet "weder Lamm noch Zicklein", denn "Eicheln und Beeren genügen" ihm zum Essen?

Die Teleshopping-Queen ging Risiken ein, was schließlich ihr Verderben sein sollte. Damit fiel die Unternehmerin auf maue 500 Euro zurück.

Related:

Comments

Latest news

Schwächelnder Absatz: Bringt Apple jetzt das iPhone X zurück?
Laut "WSJ" muss Apple aber auch wegen der schwachen Nachfrage nach dem iPhone XS einen überraschenden Schritt machen. Apples neue iPhone-Modelle verkaufen sich offenbar auch in Japan keineswegs so gut, wie von dem Unternehmen erhofft.

Leiter des russischen Militärgeheimdienstes GRU nach schwerer Krankheit gestorben
Der unabhängige Militärexperte Pawel Felgenhauer beschrieb ihn als "Intellektuellen", der mehrere Sprachen beherrschte. Der GRU ist neben dem Inlandsgeheimdienst FSB und dem Auslandsgeheimdienst SWR einer der drei Moskauer Geheimdienste.

May präsentiert Brexit-Abkommen als Erfolg
Zumindest eine politische Erklärung über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien kam am Donnerstag zustande. Sprich: Wenn die Briten vollen Zugang zu diesem Markt wollen, müssen sie auch Freizügigkeit für EU-Bürger erlauben.

Zahlreiche Städte in NRW ohne Internet, TV und Telefon
Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat zur Zeit mit einer großen Störung im Raum Münster zu kämpfen. Im Internet berichten Kunden vor allem aus der Region Münster über Totalausfälle.

Putin reist in die Türkei | Politik
Die erste soll den türkischen Erdgasbedarf decken, die zweite Erdgas an die süd- und südosteuropäischen Staaten Europas liefern. Die Gaspipeline Turkish Stream von Russland in die Türkei soll voraussichtlich 2019 in Betrieb gehen.

Other news