Konfrontation im Schwarzen Meer:Moskau droht mit Eskalation in Ostukraine

Ukrainische Schiffe im Hafen von Kertsch

Russland hat sie mit Gewalt gestoppt und die Besatzungen auf der Krim festgesetzt. Poroschenko begründete das Abweichen später am Montag damit, der anstehenden Präsidentenwahl im Frühjahr nicht schaden zu wollen. Womöglich, um die Präsidentschaftswahl zu verschieben und seine Abwahl zu verhindern. Mit dem Ausruf des Kriegsrechts wurde ihrem Willen stattgegeben. Zumal die Meerenge von einer im Mai 2018 eröffneten Brücke zwischen Russland und der international als ukrainisches Territorium anerkannten Halbinsel Krim überspannt wird. Dem Beschluss muss noch das ukrainische Parlament zustimmen. Die Ukraine verweist auf den "Donbass", in dem die dortige Bevölkerung die Regierung nicht anerkenne und sich zu Russland zugehörig fühle. Russische Streitkräfte beschossen vor der Halbinsel Krim drei ukrainische Marineschiffe. Weniger diplomatisch äußerte sich die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley nach einer von Russland anberaumten außerplanmäßigen Sitzung des UN-Sicherheitsrats. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden dabei verletzt und weitere festgenommen. Die wahrscheinlichste Antwort: um Flagge zu zeigen.

Bundesaußenminister Heiko Maas will zusammen mit Frankreich versuchen, in dem Konflikt zwischen der Ukraine und Russland im Asowschen Meer zu vermitteln.

Nach der Krim-Annexion war der Bau der Brücke von Kertsch das Schlüsselelement der Moskauer Machtkonsolidierung. Kiew zufolge hat der russische Grenzschutz etwa 200 Mal Schiffe kontrolliert und vorübergehend festgehalten: Ziel sei demnach das langsame wirtschaftliche Aushungern der Häfen Mariupol und Berdjansk. Auch dort stehen russische Truppen.

Im UN-Sicherheitsrat warfen die USA Russland eine "skandalöse Verletzung" der ukrainischen Souveränität vor. Noch bedeutsamer als die Ursachen sind indes die mit Ausrufung des Kriegsrechts verbundenen Folgen. Poroschenko ist vor allem wegen der grassierenden Korruption unbeliebt. In Umfragen liegt er nämlich seit Wochen weit abgeschlagen hinter der Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko. Jetzt gilt das Kriegsrecht, hat das ukrainische Parlament den Vorstoß des Präsidenten Poroschenko bestätigt.

Die Situation droht dennoch, vor allem bei Verhängung des Kriegszustandes, zu eskalieren. So stimmten auch die Abgeordneten ab. Gleich darauf schrieben sie den Wahltag 31. März per Parlamentsbeschluss fest.

Am Montag berieten die politischen Direktoren auch über die aktuelle Eskalation im Asowschen Meer. Die Straße von Kertsch ist wieder offen, bleibt aber eine offene Wunde im Konflikt der Länder. Daher hätte Russland zum Schutz gegenüber diesen Kriegsschiffen "Waffen eingesetzt". Sie forderte aber, alle Einschränkungen der Bürgerrechte einfach aus dem Erlass zu streichen. Die Pressefreiheit ist aufgehoben; Zensur und Abhören ohne Gerichtsbeschluss sind möglich. Privates Eigentum kann beschlagnahmt werden.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

"SpongeBob"-Erfinder Stephen Hillenburg mit 57 Jahren an ALS gestorben"
Hillenburg erfand die gelbe SpongeBob-Figur im Jahr 1999, die schnell viele Fans hatte. Ein dritter Film war für 2020 geplant. Der Cartoonist wurde 57 Jahre alt.

Cyber Monday 2018: Die besten Smartphone- und Tablet-Deals
Die Tagesangebote beinhalten heute unter anderem auch Konsolen-Angebote mit PS4 Pro und Xbox One X. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Schnäppchen-Newsletter um kein Schnäppchen mehr zu verpassen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news