Dafür schämt sich Lilly Becker nach der Trennung von Boris Becker

Lilly Becker blickte bei Günther Jauch zurück

Wenige Stunden später veröffentlichte Boris Becker ein Instagram-Posting, das sich offenbar an Lilly und ihren TV-Auftritt richtet. Dabei wurde es gleich zu Beginn emotional - doch nicht wegen ihres Mannes. Und so war dann auch Lilly Becker der letzte Gast, den Günther Jauch am Sonntagabend beim RTL-Jahresrückblick "2018!"

Momentan sind Boris Becker und Lilly Becker keine Freunde. "Es geht um Ehrlichkeit, Vertrauen und Respekt". 2010 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt.

Mehrere Krisen hat das Paar durchgestanden. Zum einen für das Scheitern der Ehe, zum anderen, weil sie die Konflikte so öffentlich ausgetragen hatte. Diese Zeiten sind nun vorbei.

Kontakt zwischen ihr und Boris Becker gebe es derzeit kaum, plaudert Lilly weiter aus dem Nähkästchen. "Und das reicht auch", unterstrich sie ihre Abneigung gegenüber dem 52-Jährigen.

2018 sei die schlimmste Zeit ihrer 42 Lebensjahre gewesen, resümiert sie in der Sendung von Günther Jauch (62) weiter.

13 Jahre waren Lilly und Boris ein Paar
13 Jahre waren Lilly und Boris ein Paar

Zum ersten Mal sprach Lilly ausführlich in der Öffentlichkeit über die zerbrochene Ehe mit Noch-Ehemann Boris (51). "Ich bin maßlos enttäuscht von Boris", erzählt sie. Schlimm sei für sie, weil sie es beide nicht geschafft hätten, das persönlich und privat zu klären.

An ein Liebes-Comeback mit der Tennislegende glaubt Lilly Becker dennoch nicht: "Völlig ausgeschlossen".

Dass sie und der einstige Wimbledon-Sieger doch noch einmal zueinander finden könnten, schließt Lilly Becker kategorisch aus. Es geht leider nicht mehr. Es ist zu viel passiert. Es ist wirklich vorbei.

Auf die baldige Scheidung angesprochen, gab sich Lilly versöhnlich. Das Wohl des gemeinsamen Sohnes stehe im Vordergrund: "Es geht nicht um Boris, nicht um mich". Es gibt ein gemeinsames Sorgerecht. Er kann seinen Sohn sehen, wann er will. Amadeus liebt seinen Vater und er liebt ihn. "Er weiß, dass ich eine sehr gute Mutter bin", so Lilly.

Related:

Comments

Latest news

Sieben Jahre an Konzernspitze:Ex-Lufthansa-Chef Mayrhuber gestorben
Der jetzige Lufthansa-Chef Carsten Spohr drückte im Namen der Mitarbeiter der Fluggesellschaft sein Mitgefühl aus. Der Ingenieur begann 1970 seine Konzernkarriere in der Triebwerksinstandhaltung in Hamburg.

Ultrarechte ziehen erstmals ins Parlament ein
Sie bildet den Auftakt zu einer Reihe von Wahlen, die von Kommunal- und Regionalwahlen bis zur Europawahl im Mai gehen. Die spanische Rechtsaußen-Partei Vox ist bei der Regionalwahl in Andalusien erstmals ins Parlament eingezogen.

SEC - Kryptogeld-Werbung: Hohe Strafen für zwei Promis
So hieß es in einem Twitter-Post von Khaled offenbar, dass er den ICO von Centra Tech für einen "Game Changer" halte. Zuletzt erlitten Anleger mit diesem Geschäftsmodell an den Finanzmärkten hohe Verluste.

UEFA beschließt dritten Europacup-Bewerb ab 2021
Die neue Konkurrenz wird 141 Matches über 15 Match-Wochen bringen, genauso viele wie auch in der Europa League. Nun ist es offiziell: Die UEFA führt ab der Saison 2021/22 einen dritten Europacup-Wettbewerb ein.

Tom Hanks soll Pinocchio-Schnitzer Geppetto spielen - Kultur
Es soll im faschistischen Italien der 1930er-Jahre spielen und durch die düsteren und ernsten Szenen eher Erwachsene ansprechen. In den vergangenen Jahren veröffentlichte das Filmstudio mehrere Remakes seiner Klassiker mit echten Schauspielern.

Other news