George HW Bush - Pence würdigt gestorbenen Ex-Präsidenten

Sully der Hund des ehemaligen US-Präsident George H.W. Bush liegt vor dessen Sarg

Der Assistenzhund des verstorbenen Ex-Präsidenten George H.W. Bush hat seinem Herrchen die letzte Ehre erwiesen.

Im Kapitol gedachten Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses des Toten.

Sullys Dienst am Menschen ist mit dem Tod des 41. US-Präsidenten noch nicht beendet: Er werde nun mit verwundeten Soldaten arbeiten, gab die Familie Bush bekannt.

US-Präsident Donald Trump hat den Mittwoch zum Nationalen Trauertag erklärt. Die zentrale Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington findet morgen statt. Am Begräbnis von Bushs Frau Barbara im April nahm er nach eigenen Angaben wegen Sicherheitsaspekten nicht teil; wohl aber seine Frau Melania. Beerdigt wird Bush am Donnerstag in College Station in Texas auf dem Campus der A&M-Universität, die seine Bibliothek und sein Museum beherbergt.

George H.W. Bush ist am Freitagabend gegen 22:10 Uhr (Ortszeit) im Alter von 94 Jahren gestorben.

Bushs Tod wurde weltweit mit Trauer aufgenommen, unter anderem vom früheren sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow. Dazu wird auch Bundeskanzlerin Merkel erwartet. Laut CNN-Reporter Steve Brusk steht für Sully aber schon in wenigen Tagen die nächste Mission an, in deren Rahmen der Rüde amerikanischen Veteranen helfen soll. Die EU fürchtet immer noch die Verhängung von neuen US-Strafzöllen gegen europäische Firmen. Deutsche Automanager sind am Dienstag für ein Gespräch im Weißen Haus geladen.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

"Wie eine Wurzelbehandlung": Til Schweigers neuer Film floppt
Der Konflikt zwischen den beiden Eltern Nick und Sarah sei allerdings viel stärker. "Da passiert viel mehr als im Original-Film". Das US-Remake seines deutschen Kinohits "Honig im Kopf" versagt in den Staaten auf ganzer Linie.

Soko Chemnitz - Künstler sammelten Daten von Neonazis
Laut einem Bericht der "Berliner Morgenpost" habe das Netzwerk über 2,6 Millionen Aufrufe der Seite in knapp drei Tagen gezählt. Die Aktion war auf heftige Kritik gestoßen, unter anderem waren mindestens neun Strafanzeigen gegen das ZPS eingereicht worden.

Konflikt um Iran-Sanktionen: Huawei-Finanzchefin festgenommen
Die chinesische Botschaft in Kanada kritisierte die Festnahme scharf und forderte die unverzügliche Freilassung der Managerin. Die Managerin müsse umgehend freigelassen werden, sie habe weder gegen kanadisches, noch gegen US-Recht verstoßen.

Katar steigt aus Ölkartell Opec aus - Thema des Tages
Katar ist einer der kleineren Öl-Produzenten am Persischen Golf, aber auch der größte Lieferant für Flüssiggas in der Welt. An diesem Donnerstag kommen die Mitglieder der Opec und Vertreter weiterer großer Förderländer in Wien zusammen.

Other news