Trump will Nauert zur neuen Uno-Botschafterin ernennen

Heather Nauert war früher Moderatorin bei Fox News und soll künftig die USA bei den Vereinten Nationen vertreten

US-Präsident Donald Trump hat die geplante Neubesetzung zweier wichtiger Regierungsposten bekannt gegeben.

Die 48-jährige Nauert soll als neue Botschafterin bei den UN Nikki Haley ersetzen, die Anfang Oktober ihren Rücktritt angekündigt hatte.

Der US-Präsident sorgt mit seinen kontroversen Aussagen häufiger für Aufruhr in der internationalen Gemeinschaft. Nach dem Bericht von Fox News, der sich auf nicht näher genannte Quellen stützt, will der amerikanische Präsident Donald Trump seine Entscheidung für Nauert schon am Freitagmorgen (Ortszeit) verkünden. Als neue US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen nominierte Trump die bisherige Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert. Die Personalie muss vom Senat bestätigt werden.

Barr war bereits Anfang der Neunziger Justizminister unter dem Präsidenten George H.W. Bush, der in der vergangenen Woche starb. Trump sagte, er habe Barr bis vor kurzem zwar nicht gekannt - er sei aber dennoch seine erste Wahl gewesen. Trump deutete zudem eine weitere Personalentscheidung am Samstag an. Der bisherige Minister Jeff Sessions musste im November auf Drängen Trumps gehen. Der Justizminister ist unter anderem für die Untersuchung des Sonderermittlers Robert Mueller zu russischer Wahleinmischung zuständig.

Barr hatte sich in der Vergangenheit ebenfalls kritisch zu Muellers Untersuchung geäußert. Nauert würde damit Nachfolgerin der scheidenden UN-Botschafterin Nikki Haley.

Nauert war eines der bekanntesten Gesichter des inzwischen zum Haussender Trumps avancierten Kabel-Nachrichtenkanals Fox News.

Unter Außenminister Rex Tillerson wechselte Nauert 2017 als Sprecherin ins Außenministerium und stieg zu einer einflussreichen Diplomatin auf. Wie der Sender CNN unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, wolle Kelly sein Amt voraussichtlich in den kommenden Tagen niederlegen.

Related:

Comments

Latest news

Grosseinsatz in New York: CNN-Redaktion nach Bombendrohung evakuiert
Ein kleiner Tippfehler reichte schon aus, um Trump-Anwalt Rudy Giuliani bei Twitter zum Gespött zu machen. Wegen einer Bombendrohung ist die New Yorker Redaktion des US-Nachrichtensenders CNN evakuiert worden.

Todesursache bekannt: Stefanie Tücking starb an einer Lungenembolie
Völlig überraschend verstarb die bekannte SWR3-Radiostimme Stefanie Tücking (✝56) vergangene Woche im Alter von nur 56 Jahren . Und es war eine traurige Nachricht für die vielen Menschen, die Steffi geliebt haben", teilt der Sender weiter mit.

"Die Suche läuft":Lieferdienst Eismann steht zum Verkauf
Nach Angaben des Unternehmens werden derzeit knapp eine Million Kunden im deutschsprachigen Raum beliefert. Zuletzt hatte Eismann getestet, die eigenen Tiefkühlwaren in Supermärkten an den Mann zu bringen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news