Flughafen Stuttgart ausgespäht: Sicherheitsvorkehrungen weiter hoch

Verdächtige am Flughäfen eventuell mit Aachener Kennzeichen unterwegs

Schwerbewaffnete Polizisten patrouillierten am Flughafen in Stuttgart.

2/5 Nach Informationen des ZDF und seines Partnersenders NBC aus französischen und deutschen Sicherheitsbehörden hatten zwei Personen gegen halb neun abends im Terminalbereich des Flughafens Fotos gemacht und waren in einem Transporter mit deutschem Autokennzeichen weggefahren. Wie lange die Maßnahmen ziehen sollen, war zunächst unklar. Nach einem "SWR"-Bericht wurden Vater und Sohn auch am Stuttgarter Flughafen gesichtet, als sie die Abläufe am Flughafen ausgespäht haben sollen". Die erhöhte Präsenz soll bis auf Weiteres fortgesetzt werden, sagte ein Polizeisprecher.

Den Sicherheitsbehörden liegen dem Vernehmen nach auch Chat-Protokolle vor, an der die Verdächtigen beteiligt waren. Die Polizei bat um Hinweise, falls jemand etwas Verdächtiges beobachten sollte.

In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wurden mehrere Wohnungen durchsucht.

Auch das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) erfuhr aus Sicherheitskreisen, dass die Verdächtigen in Deutschland als Gefährder geführt und im Schengen-Informationssystem gelistet seien. Vor einer Woche sei schon in Paris der Airport Charles de Gaulle ausgespäht worden.

Der 48 Jahre alte Autobesitzer stand nach laut "JDD" in der deutschen Behördenliste mit "Gefährdern". Hinweise auf die Verdächtigen kamen von befreundeten Sicherheitsbehörden aus Frankreich und Marokko. Diese hätten verdächtige Chats abgefangen und deutschen Behörden übermittelt. Darin sei von einem Anschlag auf einen Flughafen im deutsch-französischen Grenzgebiet als Rache für die westliche Politik die Rede.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei in Stuttgart am Freitagmorgen mitteilte, sind am Stuttgarter Airport weiterhin Polizisten mit Maschinenpistolen und Schutzwesten unterwegs. Dies betrifft besonders den Flughafen Stuttgart und die Airports Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Mannheim.

Auch an anderen Flughäfen im Südwesten sind die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Wie der "Tagesspiegel" zuerst berichtete, seien vergangene Woche und am Mittwoch arabisch aussehende Männer von einer Überwachungskamera gefilmt worden. Die Personen hätten sich an der Sicherheitsschleuse aufgehalten, ohne einen Flug antreten zu wollen und ohne Reisegepäck. Dem Bericht zufolge habe die Bundespolizei daraufhin die sogenannte Spezialeinheit BFE plus zum Flughafen gerufen, um einen Anschlag zu verhindern. "Die Einsatzkräfte an allen Verkehrsflughäfen im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei sind entsprechend sensibilisiert", so ein Sprecher des Bundespolizeipräsidiums Potsdam. Deutsche und französische Ermittler arbeiten nach den Vorfällen eng zusammen, wie der ZDF-Journalist und Terrorexperte Elmar Theveßen auf Twitter schreibt.

Related:

Comments

Latest news

Tschechien: 13 Bergleute sterben bei Explosion in Kohlegrube
Das Unternehmen beschäftigt in der strukturschwachen Region etwa 9500 Menschen. Über dieses Thema berichtete NDR Info am 21. Der Gubenbetreiber OKD ist seit April wieder im Besitz des tschechischen Staates.

Brexit - May will Parlament im Januar abstimmen lassen
Die britische Regierung will an diesem Dienstagmorgen über die weiteren Vorbereitungen für einen ungeregelten Brexit entscheiden. Die Minister hätten dafür zwei Milliarden Pfund - das entspricht rund 2,2 Milliarden Euro - an Mitteln freigegeben.

Tonnenschwerer Baum kracht auf Auto von Kelly-Family-Sänger
Bei Familie Kelly steht jetzt wohl noch ein Punkt mehr auf der Liste für den Weihnachtsmann: Ein neuer Pkw! Auch Jimmys Bruder Joey Kelly , 46, ist glücklich verheiratet. 2017 dann die große Überraschung - zur Freude ihrer Anhänger gelang der Band ein Riesencomeback !

Hellboy - Lionsgate zeigt den ersten Trailer zum Film-Reboot
In die Rolle des Hellboy schlüpft David Harbour , bekannt als Jim Hopper aus Stranger Things , auch Ian McShane ist mit an Bord. Leider ist es Guillermo del Toro nicht vergönnt, aus seinen Comicadaptionen von Hellboy eine Trilogie zu machen.

Richter geben grünes Licht für iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland
Die Hersteller müssten doppelt bezahlen, einmal für die Chips und dann für die Technologie darin, sagte Boutrous. Apple musste vor dem Landgericht München eine Niederlage hinnehmen.

Other news