Ryan Reynolds: Reingelegt von Hugh Jackman und Jake Gyllenhaal

Ryan Reynolds wurde mal selbst

Jetzt haben Jackman und Schauspiel-Kollege Jake Gyllenhaal den Spieß einfach mal umgedreht und Reynolds zu einer Party eingeladen.

Gegenüber "Extra" scherzte zumindest Jackman: "Er meint zu mir: ‚Ich arbeite an meinen Tanzfähigkeiten.' Doch ich sage nur: ‚Alter!'" Und auch wenn Reynolds während der Welttour nicht auftauchen wird, so hofft Jackman dass er seinen Fans einige Überraschungsgäste bieten kann. Ein "Sport", der vor allem in der Weihnachtszeit und mit Weihnachtsmotiven beliebt ist. Blöd nur, dass es das Motto gar nicht gab.

Stell dir vor, es ist Karneval, aber keiner verkleidet sich außer dir - so ungefähr muss sich Reynolds gefühlt haben, als ihm seine Freunde in schlichten schwarzen und weißen Shirts die Tür öffneten.

"Diese Arschlöcher haben gesagt, es ist eine Sweater-Party", schreibt der 42-Jährige scherzhaft dazu.

Wer einmal sehen will wie Schadenfreunde aussieht, muss nur in das Gesicht von Jake Gyllenhaal auf dem zweiten Bild gucken!

Related:

Comments

Latest news

Bahn will weiter Tickets an Automaten verkaufen
Wenn die Deutsche Bahn ein Autohersteller wäre, wären die Lenkräder hinten montiert und die Räder oben. Einen Bericht, dass der Automatenverkauf abgeschafft werden soll, dementiert das Unternehmen nun aber.

Frank-Walter Steinmeiers Weihnachtsansprache: "Streiten ohne Schaum vorm Mund"
Und Steinmeier mahnt eindringlich, im Gespräch zu bleiben, auch wenn man unterschiedliche Ansichten habe und miteinander streite. Steinmeier sagte, als Bundespräsident erfahre er jeden Tag, dass die Demokratie stark sei.

Befehl zum Abzug der US-Truppen aus Syrien unterzeichnet
Zuvor hatte bereits der TV-Sender CNN unter Berufung auf Quellen im Pentagon über den Rückzugsbefehl berichtet. Die US-Armee hatte mit kurdischen Kämpfern zusammengearbeitet, um die Terrormiliz ISIS zurückzudrängen.

Langes Warten am Frankfurter Flughafen - Passagiere verpassen Flieger
Ein Sprecher des Betreibers Fraport erklärte im Gespräch mit Austrian Aviation Net, dass man die Wartezeiten natürlich bedaure. Im kommenden Jahr müssen diese Probleme in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und der Fraport dringend gelöst werden.

Wegen versuchten Totschlags: FC-Prügler soll Ex-DSDS-Kandidat Mike Müller sein!
Mike soll sein Opfer zu Boden geschlagen haben und ihm ebenfalls gegen den Kopf getreten haben. Ich fühle mich echt verarscht", beschwerte er sich damals in einem Bravo-Interview.

Other news