Hannover-Langenhagen: Flugverkehr nach Zwischenfall eingestellt

Ein Auto wird auf dem Flughafen abtransportiert. Mit diesem Auto hatte ein Mann ein Tor durchbrochen und war auf das Vorfeld gefahren

Am Flughafen Hannover ruht nach einem Vorfall am Nachmittag der Betrieb.

Am Flughafen Hannover ist nach einem Zwischenfall der Flugverkehr eingestellt worden. Das Fahrzeug wird auf Sprengstoff untersucht. Der Mann war am Samstagnachmittag kurz vor 16.00 Uhr mit seinem Auto durch ein Tor auf das Vorfeld gefahren und wurde daraufhin gestellt. Ein Mann in einem Auto mit polnischem Kennzeichen habe versucht, durch eine Durchlassstelle auf das Vorfeld des Flughafens zu gelangen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei der dpa. Laut Bundespolizei ist der Fahrer des Autos in Gewahrsam.

Wie das Blatt unter Berufung auf den Flughafen weiter berichtet, sind Bombenentschärfer angefordert worden. Ein Bombenentschärfungsdienst untersuchte am Nachmittag das Auto, das sei eine Routinemaßnahme.

Nach Angaben des NDR war zu diesem Zeitpunkt gerade eine Maschine von Aegean Airlines gelandet.

Ob der Mann versucht hatte, absichtlich die Absperrungen zu durchbrechen oder ob er verwirrt war, blieb zunächst unklar. Zudem sei ein Teilbereich des Terminal A gesperrt: Aus Sicherheitsgründen solle sich niemand in der Nähe der Glasfront aufhalten.

Der Flughafen in Langenhagen sei derzeit geschlossen, es gebe "wegen einer betrieblichen Störung" keine Starts und Landungen, sagte ein Flughafensprecher. Der Rest des Terminals und die anderen beiden Terminals seien weiterhin geöffnet. Flugzeuge, die in der Luft seien, würden umgeleitet, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Reisende sollten sich für nähere Informationen zu ihren Flügen an ihre Fluggesellschaft wenden.

Related:

Comments

Latest news

Liebes-Aus bei Sophia Thomalla: Heiße Küsse mit Loris Karius
Zu den Ex-Zu den Ex-Freundinnen des Fußball-Stars zählen unter anderem Fitnessbloggerin Pamela Reif sowie Model Annelie Alpert. Nach Beziehungen zu den Musikern Till Lindemann und Andy LaPlegua war sie seit 2017 mit Rossdale liiert.

Trump soll Erlass gegen Huawei und ZTE erwägen
US-Präsident Trump erwägt offenbar ein generelles Verbot der Netzwerktechnik chinesischer Hersteller wie Huawei und ZTE. Das berichtet Reuters und beruft sich auf mehrere Quellen, die mit der Entwicklung vertraut sind.

Viele Nachteile für alte Diesel :VW warnt vor Hardware-Nachrüstung
Scheuer hatte im November mit den deutschen Herstellern nach langem Ringen einen Kompromiss über zusätzliche Maßnahmen erzielt. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ( CSU ) hatte am Freitag technische Vorschriften für Hardware-Nachrüstungen vorgelegt.

Märkte: Ölpreise geben nach starken Vortagesgewinnen etwas nach
Die Sorge vor einer Konjunkturabkühlung und gleichzeitig vor einem Überangebot an Rohöl greift um sich. Zudem hatte sich das Verbrauchervertrauen in den USA im Dezember stärker als erwartet eingetrübt.

Rummenigge verlängert Vertrag als Bayern-Vorstandschef - Überregional
Erst vor wenigen Tagen wurde der Vereinspräsident als Münchner Aufsichtsratsvorsitzender einstimmig bestätigt. Der Vorstandsvorsitzende verlängerte seinen Vertrag aber erst am gestrigen Freitag bis Ende 2021.

Other news