BLM verbietet "Pastewka"-Folge wegen Schleichwerbung"

Media-Markt-Logos sind in der vierten Folge der achten Staffel von Pastewka immer wieder prominent zu sehen

Die DVD- und Blu-ray-Sets der achten "Pastewka"-Staffel dagegen dürften logischerweise weiter auch mit der beanstandeten Folge vertrieben werden".

Schon nach Veröffentlichung der ersten Amazon-Season von "Pastewka" kritisierten Anfang 2018 einige Fans und Medienbeobachter den Umgang der Season mit Markenprodukten – und insbesondere die Prägnanz der Marke MediaMarkt. "Für die betreffende 'Pastewka'-Staffel hat Media Markt keine Produktplatzierung gebucht", erklärte eine Unternehmenssprecherin. Dort verfällt er der Serie "Game of Thrones". So sei das Logo des Elektronik-Konzerns immer wieder gut im Bild zu sehen. Folge vier, "Das Lied von Hals und Nase", sei voller Schleichwerbung und müsse mit sofortiger Wirkung aus dem Programm des Streaminganbieters Amazon genommen werden, für den sie produziert wurde. Nun hat die Bayerische Landeszentrale für neue Medien diese Folge untersagt. Die gesamte Folge sei von häufigen und intensiven Darstellungen sowie Erwähnungen der Marke Media Markt geprägt, ohne dass dies programmlich-dramaturgisch begründet werde, urteilt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien.

Amazon hat allerdings ein Widerspruchsrecht und hat die Episode bislang auch nicht aus seinem Streamingangebot genommen. Amazon kann gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen. Bereits seit Februar 2018 gab es Vorwürfe, dass hier verbotene Schleichwerbung zum Einsatz komme, wie etwa der Deutschlandfunk berichtet.

Komiker Bastian Pastewka (46) macht sich in der nach ihm benannten Sitcom vor allem über sich selbst lustig. Die Serie wird seit 2005 ausgestrahlt. 2014 wurde die Serie nach einem Quotensturz aber eingestellt. Am 25. Januar 2019 soll die neunte Pastewka-Staffel bei Amazon Prime Video für Abonnenten kostenlos verfügbar sein.

Related:

Comments

Latest news

"Sturm der Liebe": Florian Frowein und Max Beier steigen bei Telenovela aus
Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. Larissa Marolt und Sebastian Fischer absolvieren Gastauftritte über mehrere Episoden.

Google muss 50 Millionen Euro Strafe zahlen
Google hat in Frankreich eine fette Strafe wegen Verletzungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aufgebrummt bekommen. Insgesamt muss der Konzern für diese Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung 50 Millionen Euro Strafe bezahlen.

Deutsche Telekom: MagentaZuhause S soll teurer werden
Zweitens muss die Telekom außerdem nachweisen können, dass die Betriebskosten seit Vertragsabschluss tatsächlich gestiegen sind. Update: Der Artikel wurde um Informationen ergänzt, welche MagentaZuhause-Kunden von der Preisanpassung betroffen sind.

"John Wick: Kapitel 3": Erster Trailer mit Keanu Reeves verspricht Action pur
Er wird gejagt und muss sich daher erst einmal aus New York herausschießen und fliehen (zur Not auch per Pferd). Mit dabei sind unter anderem auch Lawrence Fishburne, Halle Berry und Mark Dacascos ("Pakt der Wölfe").

Die Chipsletten sind die "Mogelpackung des Jahres"
Grund: Lorenz Snack-World hatte die Füllmenge im vergangenen Jahr von 170 auf 100 Gramm gesenkt, der Preis blieb gleich. Der versteckte Preisanstieg bei den Chipsletten sei "besonders krass, dreist umgesetzt und nicht der erste dieser Art".

Other news