Deutschland: Dax erneut im Minus - Anleger halten sich zurück - Zeitungsverlag Waiblingen

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex...eutschland

Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Händler fürchteten eine weltweite Wirtschaftsabkühlung, sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK.

Nach der Kursrally vom Freitag scheint also schon wieder die Skepsis zu überwiegen. Immerhin gelang es dem Index danach, die Verluste etwas zu begrenzen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg am Dienstag um 0,19 Prozent auf 23 396,19 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor rund ein Drittelprozent.

Enttäuschende Aussagen zu den Unternehmenszielen ließen die Aktien von Dax-Schlusslicht Henkel letztlich um fast zehn Prozent auf 87,56 Euro einbrechen - bei 86,32 Euro hatten sie zeitweise den tiefsten Stand seit über vier Jahren markiert. Die nationalen Indizes in Paris und London entwickelten sich bei insgesamt wenig Bewegung in unterschiedliche Richtungen.

Für die Aktien des Konsumgüterkonzerns Henkel ging es um 1,4 Prozent abwärts nach einem Einbruch von fast 10 Prozent am Vortag. Der Konzern hatte am Montag mit Prognosen für 2019 enttäuscht.

Eine Kaufempfehlung von Goldman Sachs trieb Aktien des Chemikalienhändlers Brenntag um 1,7 Prozent nach oben. Die Berenberg Bank senkte die Empfehlung für die T-Aktie auf "Verkaufen". Das brachte den Kurs des Herstellers von Industriegasen um 1,32 Prozent nach vorne.

Anteile von Hugo Boss verteuerten sich nach einem robusten Umsatz des Modekonzerns im vierten Quartal als MDax-Spitzenreiter um 5,88 Prozent. Für den Modekonzern war es besser als im entsprechenden Vorjahreszeitraum gelaufen, sowohl in den eigenen Läden als auch im Großhandelsgeschäft.

Eine Verkaufsempfehlung des Investmenthauses Mainfirst setzte die Papiere des Dünger- und Salzkonzerns K+S unter Druck. Eine Hochstufung der Fraport-Aktie durch die US-Investmentbank hatte ein Kursplus des Flughafenbetreibers von gut 3 Prozent zur Folge. Der Rentenindex Rex (REX Gesamt Kursindex) fiel um 0,03 Prozent auf 141,83 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,21 Prozent auf 164,51 Punkte zu.

Der Euro kostete zuletzt 1,1362 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1354 (Montag: 1,1362) US-Dollar festgesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Vergewaltigungsvorwurf: Chris Brown in Paris festgenommen
Zudem werde gegen den Rapper wegen "Verstoßes gegen das Rauschgiftgesetz" ermittelt, hieß es heute. Nun ist Chris Brown ebendort wegen des Verdachts der Vergewaltigung festgenommen worden.

BLM verbietet "Pastewka"-Folge wegen Schleichwerbung"
Amazon hat allerdings ein Widerspruchsrecht und hat die Episode bislang auch nicht aus seinem Streamingangebot genommen. Januar 2019 soll die neunte Pastewka-Staffel bei Amazon Prime Video für Abonnenten kostenlos verfügbar sein.

"Sturm der Liebe": Florian Frowein und Max Beier steigen bei Telenovela aus
Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. Larissa Marolt und Sebastian Fischer absolvieren Gastauftritte über mehrere Episoden.

Konzerne zahlen in EU fast nirgendwo offiziellen Steuersatz
Große Konzerne zahlen fast nirgendwo in der EU den gesetzlich vorgeschriebenen Steuersatz. Mit der Abweichung befindet sich Deutschland laut dem Bericht im oberen Mittelfeld.

Deutsche Telekom: MagentaZuhause S soll teurer werden
Zweitens muss die Telekom außerdem nachweisen können, dass die Betriebskosten seit Vertragsabschluss tatsächlich gestiegen sind. Update: Der Artikel wurde um Informationen ergänzt, welche MagentaZuhause-Kunden von der Preisanpassung betroffen sind.

Other news