Audi Ingolstadt: Produktionsstopp im Stammwerk wegen Zuliefererstreik

Audi-Logo

Es fehlen die Motoren für die Fahrzeugproduktion, da ein Streik im ungarischen Motorenwerk die Lieferkette unterbricht. Der Ausstand trifft nun auch das Stammwerk der Volkswagen-Tochter.

Ein Streik im ungarischen Motorenwerk Györ sorgt bei Audi dafür, dass mehr als 10 000 Mitarbeiter in Ingolstadt von Montag bis Mittwoch eine Zwangspause einlegen müssen. Mehrere tausend Autos der Baureihen A3, A4, A5 und Q2 könnten nicht gebaut werden, sagte ein Unternehmenssprecher.

In Györ werden Benzin-, Diesel- und Elektromotoren gebaut - nicht nur für Audi, sondern auch für andere Marken der VW-Gruppe. Die IG Metall Bayern unterstützt den Streik und erklärte, die Beschäftigten in Györ erhielten durchschnittlich 1100 Euro brutto im Monat, bei Lebenshaltungskosten wie in Westeuropa.

In Ingolstadt, dem langjährigen Stammsitz des Autobauers Audi, wird zurzeit nicht produziert. Das Audi-Werk in Neckarsulm soll von den Lieferschwierigkeiten nicht betroffen sein. Ob es auch in VW-Werken mangels Motoren zu Beeinträchtigungen kommt, teilt der Konzern nicht mit.

Related:

Comments

Latest news

Erfolg für "Black Panther", Close und Malek bei SAG Awards
Der Film mit der überwiegend schwarzen Besetzung sichert sich damit eine gute Position im Rennen um die Oscars Ende Februar. Als beste Hauptdarstellerin wurde Glenn Close für ihre Rolle in "Die Frau des Nobelpreisträgers" ausgezeichnet.

Markteintritt: Russischer Hartdiscounter Mere kurz vor dem Start
Die Vergangenheit gibt ihm recht: Auch Wal-Mart, Intermarché (mit Spar) und Real scheiterten mit einem ähnlichen Konzept. Wenn jemand bei vergleichbarer Qualität günstiger sei, werden die Marktführer "vehement zurückschlagen", meint er.

Preis für Gabalier sorgt in München für Wirbel
Dieser wird jährlich an eine Persönlichkeit aus Politik, Kunst, Wissenschaft, Literatur oder Sport verliehen. Ihrer Meinung nach habe die Kunstform Gabaliers nichts mit der von Valentin zu tun.

Howard Schultz: Ex-Starbucks-Chef will Präsident werden
Träte er als Demokrat an, müsse er Dinge vertreten, an die er nicht glaube, da die Partei so sehr nach links gerückt sei. Unabhängige können den Wahlausgang aber durchaus beeinflussen, indem sie anderen Kandidaten Stimmen wegnehmen.

Felix van Deventer: Er hat Evelyn Burdecki nicht gratuliert!
Die 30-Jährige ist nun um 100.000 Euro reicher und ihr stehen alle Türen offen. Für ihr weiteres Leben hat die Blondine ambitionierte Vorhaben.

Other news