Berlin: Clan-Chef Arafat Abou-Chaker - Haftbefehl aufgehoben - Schwiegen die Zeugen? | Welt

Clan-Chef Arafat Abou Chaker könnte die Justizvollzugsanstalt Moabit schon wieder verlassen haben.        imago  Olaf Wagner

Bislang 17 Tage sitzt Arafat Abou-Chaker, mutmaßlich Oberhaupt des gleichnamigen Berliner Clans, in Untersuchungshaft.

Arafat Abou-Chaker kommt wieder frei: Dem Clan-Chef wurde vorgeworfen, Familienmitglieder des Rappers Bushido entführen zu wollen. Verurteilt wurde der 42-Jährige wegen Körperverletzung. Clanchef Abou-Chaker war in der vorigen Woche am Rande eines Gerichtsprozesses in anderer Sache von der Staatsanwaltschaft verhaftet worden.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) erklärte, trotz des nun aufgehobenen Haftbefehls sei es wichtig gewesen, dass der Mann "auch mal eine Zelle von innen gesehen hat". Abou-Chaker war jahrelang Geschäftspartner Bushidos, ehe sich die zwei zerstritten und trennten. Die Berliner Staatsanwaltschaft teilte auf Twitter mit, der Haftbefehl sei "vom Ermittlungsrichter wegen fehlender Haftgründe aufgehoben worden". Die Freilassung sei zudem nicht das Ende der Ermittlungen, hieß es weiter. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet: Verabredung zu einem Verbrechen, Anstiftung zur Entziehung Minderjähriger, schwere Körperverletzung, räuberische Erpressung und erpresserischer Menschenraub.

Update vom 23. Januar 2019: Der Bruder des in Berlin in Untersuchungshaft sitzenden Clanchefs Arafat Abou-Chaker ist in Dänemark festgenommen worden. Auch er soll an den Plänen und Vorbereitungen beteiligt gewesen sein.

Der Haftbefehl war mit dringendem Tatverdacht sowie mit Flucht- und Verdunkelungsgefahr begründet worden. Abou-Chaker wurde Mitte Januar laut "Bild" sofort in die Justizvollzugsanstalt Moabit gebracht.

Related:

Comments

Latest news

Amazon Prime Deals: 20 Filme für je 99 Cent ausleihen
Ausgeliehene Filme müssen jedoch nicht sofort angesehen werden, man hat bis zu 30 Tage Zeit, die Wiedergabe zu starten. Die Aktion, die mittlerweile nur noch für Nutzer von Amazon Prime gilt, läuft dafür auch bis zum 3.

Rassistisches Foto: "Das bin definitiv nicht ich"
Selbst US-Präsident Donald Trump schaltete sich ein und rügte Northams Verhalten auf Twitter als "unverzeihlich". Das erklärt Ralph Northam, nachdem seine Entschuldigung nicht zu einem Ende der Rücktrittsforderung führt.

Verirrter Leopard verletzte mehrere Schaulustige in indischer Stadt
Viele Menschen versammelten sich, um einen Blick auf den Leoparden zu werfen und behinderten so die Bemühungen, ihn einzufangen. Ein Leopard hat bei einem Streifzug durch ein Wohngebiet der nordindischen Stadt Jalandhar vier Menschen verletzt.

Lars Bender fehlt Bayer Leverkusen gegen den FC Bayern wegen Verletzung
In die Schlussoffensive der Münchner hinein vollendete Alario einen Konter auf Vorlage von Nationalspieler Julian Brandt. Hätte Manuel Neuer den Ball gehalten? "Aber klar, wenn er reingeht, ist es immer ein bisschen blöd für den Torhüter".

USA - Konzert von R. Kelly in Sindelfingen scheitert an Protest
Die zuständige Behörde selbst wird aus Vertragsgründen das Konzert nicht absagen, wie das Bezirksamt Hamburg-Nord bekräftigte. Der Betreiber des Veranstaltungsortes in Sindelfingen (Baden-Württemberg), wo der US-Amerikaner am 12.

Other news