Wirecard: "Financial Times" legt nach - Aktien brechen erneut ein

Wirecard-Aktie stürzt wegen Fälschungsvorwürfen

Als Auslöser nannten Händler einen Bericht der "Financial Times", die wie bereits am Mittwoch vom Verdacht krimineller Machenschaften bei Wirecard berichtete.

Die Aktie von Wirecard stürzte am Freitag um bis zu 31 Prozent ab.

Dem Bericht vom Freitag zufolge soll eine von Wirecard beauftragte Anwaltskanzlei ein Fehlverhalten des Unternehmens festgestellt haben.

Wirecard widersprach dieser Darstellung am späten Nachmittag: Die genannte Kanzlei, die zum regulären Beraterkreis von Wirecard gehöre, habe "keine Hinweise auf größeres Fehlverhalten" gefunden. Laut der Zeitung wurde der Bericht der Kanzlei Rajah & Tann dem Top-Management bereits am 8. Mai 2018 präsentiert. Auch die von der "FT" behauptete Präsentation im Mai 2018 habe es nicht gegeben.

Mittlerweile haben sowohl die Staatsanwaltschaft München, als auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Wirecard mit Sitz in dem Münchner Vorort Aschheim wickelt für Firmenkunden in aller Welt Online-Zahlungen zwischen Verbrauchern, Händlern und Banken ab und kassiert dafür Gebühren. In diesem Bereich ist das Unternehmen aus München auch durchaus sehr erfolgreich. Die "FT" beruft sich auf einen vorläufigen Bericht der Anwälte, in den sie Einsicht gehabt habe. Zu den Partnern zählt unter anderem Apple.

Schon am Mittwoch war die Wirecard-Aktie um fast 25 Prozent abgesackt. Vor mehreren Jahren wurden deshalb frühere Führungskräfte der Aktionärsvereinigung SdK verurteilt. Hierbei soll untersucht werden, ob die Artikel bewusst veröffentlicht wurden, um den Aktienkurs des Unternehmens in den Keller zu treiben. Eine Entscheidung des Amtsgerichts München über den Vorwurf der Marktmanipulation wird nach Angaben eines Sprechers nicht vor April erwartet.

Related:

Comments

Latest news

Cardi B tritt nicht mit Maroon 5 beim Super Bowl auf
Die Bühne glich aus der Luft einem großen "M", immer wieder explodierte Pyrotechnik und Lichtstrahler leuchteten durch die Arena. Auf eine Solidaritätsgeste für den Football-Spieler, der seit zwei Jahren ohne Team dasteht, verzichten Maroon 5.

Maroon 5 beim Super Bowl: weicher Pop nach Kontroversen
Drei ihrer sechs Titel im Medley über etwa 15 Minuten stammten aus dem erfolgreichen Debütalbum "Songs About Jane" von 2002. Auf eine Solidaritätsgeste für den Football-Spieler, der seit zwei Jahren ohne Team dasteht, verzichten Maroon 5.

Amazon mit Gewinnsprung dank Weihnachtsgeschäft und Cloud-Boom ROUNDUP
Beim operativen Gewinn rechnet der Konzern mit einem Quartalsergebnis zwischen 2,3 Milliarden und 3,3 Milliarden Dollar. Die Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen der Wall Street klar, dennoch fiel die Marktreaktion negativ aus.

Bundesarbeitsminister Heil plant 447 Euro mehr Rente für Geringverdiener
Heil hat angekündigt, dass drei bis vier Millionen ehemalige Geringverdiener bis zu 447 Euro Rente pro Monat mehr erhalten sollen. Jemand, der jahrzehntelang hart gearbeitet hat, habe das Recht, deutlich mehr zu bekommen als jemand, der nicht gearbeitet habe.

Angela Merkel verlässt Facebook: Seiten-Ende per Videoclip angekündigt
Ihre Follower fordert die Politikerin aber auf, ihrer Arbeit weiter zu folgen "und zwar der Arbeit als Bundeskanzlerin". Die im März 2009 angelegte Seite wird eingestellt, das wurde mit dem 30-Sekunden-Clip am Freitagmittag bekannt gemacht.

Other news