Germania meldet Insolvenz an

Air Berlin

Die Fluglinie Germania hat Insolvenz beantragt. Jahresabschlüsse für 2017 und 2018 der Germania sind im Bundesanzeiger bislang nicht veröffentlicht. Erneut muss eine Berliner Fluggesellschaft Insolvenz anmelden. Die Flieger bleiben ab sofort am Boden, die Mitarbeiter stehen vor einer ungewissen Zukunft.

(Reuters/afp) Der deutsche Ferienfluggesellschaft Germania hat Insolvenz beantragt und stellte in der Nacht zum Dienstag den Flugbetrieb ein.

Der Insolvenzantrag betrifft gemäss den Angaben die Germania Fluggesellschaft mbH und ihr Schwesterunternehmen für technische Dienstleistungen, die Germania Technik Brandenburg GmbH, sowie die Germania Flugdienste GmbH.

Hintergrund: Ist das Geschäftsmodell der Billigflieger am Ende? Laut dem Branchenportal "Aerotelegraph" war Germania-Flug ST3711 der letzte der Airline: Die Maschine aus Fuerteventura landete um 1.11 Uhr in Nürnberg.

In einer Pressemitteilung erklärte Germania-Chef Karsten Balke, es sei "uns schlussendlich nicht gelungen, unsere Finanzierungsbemühungen zur Deckung eines kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs erfolgreich zum Abschluss zu bringen". Als Konsequenz daraus bleibe nur der Antrag auf Insolvenz. Sie alle haben als Team stets ihr Bestes gegeben, um einen zuverlässigen und stabilen Flugbetrieb zu gewährleisten - auch in den angespannten Wochen, die hinter uns liegen. Die betroffenen Fluggäste bat Balke um Entschuldigung.

Was ist mit gebuchten Flügen?

Betroffene Fluggäste, die ihren Germania-Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht hätten, könnten sich zur "Organisation einer Ersatzbeförderung" direkt an ihren jeweiligen Reiseveranstalter wenden. Passagiere, die direkt bei Germania gebucht hätten, hätten aufgrund der gültigen Gesetzeslage jedoch keinen Anspruch auf Ersatzbeförderung.

Vergangene Woche wurde bekannt und von Germania bestätigt, dass man die Löhne nicht pünktlich zahlen kann. Noch am Montag hatte es einen Bericht über eine Investorengruppe aus Nordrhein-Westfalen gegeben, der hoffen ließ. Die Mitarbeiter von Germania seien bereits informiert worden.

Zu der Gruppe solle auch der frühere Air Berlin-Chef Joachim Hunold gehören. Branchenkenner aber berichten, dass die Familie des 2005 verstorbenen Germania-Gründers Hinrich Bischoff heillos zerstritten sei.

Mitte Januar musste die Fluggesellschaft finanzielle Probleme einräumen. Sie wurde 1986 gegründet, seit 2009 ist Berlin der Firmensitz. Auf der Kurz- und Mittelstrecke beförderte die Airline mehr als vier Millionen Passagiere pro Jahr. Die Schweizer Germania Flug AG und die Bulgarian Eagle seien nicht betroffen. Der Flugbetrieb wird in der Nacht vom 4. auf den 5. Februar 2019 eingestellt.

Related:

Comments

Latest news

USA fordern Venezuelas Militär erneut zum Überlaufen auf
Die USA erkennen ebenso wie Kanada und mehrere lateinamerikanische Länder Guaidó als amtierenden Staatschef Venezuelas an. Er argumentiert, Maduros Wiederwahl im vergangenen Jahr habe demokratischen Standards nicht genügt.

Bundesregierung: Berater kosteten seit seit 2006 mehr als 1,2 Milliarden Euro
Für die Jahre bis 2014 würden daher "teilweise keine oder nur lückenhafte Unterlagen zu den abgefragten Sachverhalten" vorliegen. Zudem würden die verschiedenen Ministerien den Begriff "Beratungs- und Unterstützungsleistungen" unterschiedlich definieren.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Heimliches Wiedersehen?
Das wäre auch längst überfällig: Pitt durfte sich mit den Kindern seit mehr als 900 Tagen nicht mehr öffentlich sehen lassen. Worum es bei dem Treffen von Jolie und Pitt genau ging, ist nicht bekannt.

Wirecard: "Financial Times" legt nach - Aktien brechen erneut ein
Vor mehreren Jahren wurden deshalb frühere Führungskräfte der Aktionärsvereinigung SdK verurteilt. Die "FT" beruft sich auf einen vorläufigen Bericht der Anwälte, in den sie Einsicht gehabt habe.

Barbara Becker nimmt bei Let's Dance teil
Tayisiya und Yana Morderger hätten großes Interesse an einer Show wie "Dancing on Ice" oder "Let's Dance" teilzunehmen. Dass sie in dem Wettbewerb dann Konkurrentinnen wären, ist für die Zwillingsschwestern kein Problem.

Other news