Michelle Obama: Der Star der Grammy-Verleihung

Die ehemalige First Lady Michelle Obama (55, "Becoming") legte am Sonntagabend bei den Grammy Awards einen Überraschungsauftritt hin.

Michelle Obama, die kürzlich ihr Buch herausgebracht hat, erklärte, wie wichtig die Musik für sie sei: "Musik hat mir immer geholfen, meine Geschichte zu erzählen".

Nachdem die ganzen Megastars über den roten Teppich geschritten waren und viele bonbonfarbene und teilweise auch -förmige Looks präsentiert wurden, kam es kurz nach Beginn der Preisverleihung zu großem Jubel: Unangekündigt kam Michelle Obama auf die Bühne geschritten und wurde mit Standing-Ovations begrüßt. "Und ich weiß, das trifft für jeden hier zu", sagte sie in einer kurzen Rede.

Gemeinsam mit den Sängerinnen und Schauspielerinnen Lady Gaga, Jada Pinkett Smith, Jennifer Lopez und Alicia Keys trat die Frau von Ex-Präsident Barack Obama vor das Publikum, um über die Bedeutung von Musik zu sprechen. "Man hat mir gesagt, ich sei verrückt (.)".

Die Grammys wurden in diesem Jahr zum 61. Mal verliehen. Alicia Keys moderierte die Show. "Sie ist einer der aufrichtigsten und nachdenklichsten Menschen, die ich kenne - es gibt keine Bessere, die uns allen dabei helfen kann, die vereinigende Kraft der Musik zu feiern!"

Related:

Comments

Latest news

SPD: Vorstand beschliesst Abkehr von Hartz-IV
Außerdem wollen die Sozialdemokraten ein Gesetz, das ein Recht auf die Arbeit von zu Hause einräumt, das sogenannte Homeoffice. Nach monatelangen Beratungen hat die Parteiführung deshalb ein neues Konzept beschlossen. "Wir haben den Menschen zugehört".

Auslosung DFB-Pokal: Losglück für die Bayern - Viertelfinal-Kracher auf Schalke
Der Zweitligist hatte sich im Achtelfinale überraschend mit einem 2:1 gegen den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen durchgesetzt. Das Team von Trainer Domenico Tedesco muss gegen Werder ran, das in einem dramatischen Spiel Borussia Dortmund bezwungen hatte.

Talfahrt drückt Dax wieder unter 11 000 Punkte - Politik
Die Aktien des Autozulieferers stürzten um 32 Prozent ab und erreichten den tiefsten Stand seit mehr als sieben Jahren. Ein Bericht in der "Wirtschaftswoche" liess erneut Spekulationen über eine Fusion mit der Commerzbank hochkochen.

Herzogin Meghan: Für sie geht es hochschwanger nach Marokko
Royal-Experten sind sich einig: Prinz Harry (34) hat sich verändert, seit er sich Hals über Kopf in Meghan (37) verliebt hat. Im Mittelpunkt: die angeblichen Lügen, die derzeit über die ehemalige Schauspielerin verbreitet werden.

Stefan Raab: Neue TV-Show für ProSieben!
Vom Bildschirm hat sich Stefan Raab zwar verabschiedet, doch hinter den Kulissen ist der einstige ProSieben-Star weiter emsig. Der Ball darf nur mit dem Kopf gespielt werden. Ähnlich wie beim Tischtennis gibt es auch hier zwei Sätze à 11 Punkten.

Other news