Wolfgang Joop plappert aus: Heidi & Tom sollen Baby erwarten

Heidi Klum und Wolfgang Joop beim Staffelfinale von

Heidi Klum schwanger: Bekommen sie und Tom Kaulitz ein Baby? Für das Model wäre es das fünfte Kind, für den Tokio-Hotel-Gitarristen das erste. Dies ist dem 74-Jährigen bei einem Interview mit RTL offenbar rausgerutscht.

Tom selbst habe ihm die Baby-News mitgeteilt. Der Designer antwortet auf die Frage, ob Heidi denn nun schwanger sei, mit: "Ich glaube, ja!". Auf Nachfrage des Senders wollte Heidis Papa und Manager Günther die frohe Kunde allerdings noch nicht bestätigen - dementiert habe er diese Meldung jedoch auch nicht. Modesdesigner Wolfgang Joop hat es aus Versehen einer RTL-Reporterin verraten - vor laufender Kamera.

Related:

Comments

Latest news

BAFTAs: "Roma" und "The Favourite" räumen ab
Malek hatte zuvor bereits einen Golden Globe erhalten und zählt auch bei den Oscars zu den Favoriten. Den Preis für die Beste Musik nahm Bradley Cooper für "A Star Is Born" entgegen.

Geburtstag von Stormi:Kylie Jenner schmeißt Party der Extraklasse
Neben Riesen-Kuscheltieren durften sich Gäste noch über ein Kettenkarussell, einen Heißluftballon und ein Bällebad freuen. Besser gesagt: Stormis Geburtstag wurde genutzt, um am Samstag eine Kinder-Party der Superlative zu schmeißen.

Für Zeit nach Brexit: London und Bern schließen Handelsdeal
Andernfalls gilt es nach dem Ende der vorgesehenen zweijährigen Übergangsfrist, in der die EU-Regeln weiter gelten. Großbritannien und die Schweiz rüsten sich mit einem Handelsabkommen für die Zeit nach dem Brexit .

Eisbären machen sibirische Insel in der Arktis unsicher
Einige dieser Tiere hätten bereits Menschen angegriffen und seien in Häuser und Büros eingedrungen, berichten örtliche Medien. Die beschleunigte Eisschmelze in der Arktis infolge des Klimawandels führt dazu, dass Eisbären sich länger an Land aufhalten.

Frankfurt Musikvideo-Dreh rief Spezialkräfte der Polizei auf den Plan
In der Genehmigung sei von den Produzenten des Drehs aber verlangt worden, die Polizei rechtzeitig zu benachrichtigen. Bei den gezeigten Maschinenpistolen handelte es sich den Angaben zufolge nicht um scharfe Schusswaffen.

Other news