SAP-Vorstand Leukert verlässt Unternehmen - Kleinemeier-Vertrag verlängert

Das SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert hat sich mit dem Aufsichtsrat über sein sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen geeinigt. Gründe für das plötzlichen Ausscheidens wurden nicht bekannt. Von Aufsichtsratschef Hasso Plattner gab es viel Lob für den ausgeschiedenen Manager. "Wir freuen uns, dass er der Firma in Zukunft weiter zur Verfügung steht".

Die SAP SE und einer ihrer beiden Vorstände für den Bereich Digital Business Services gehen getrennt Wege.

Kollege Michael Kleinemeier, mit dem er sich das für SAP wichtige Ressort teilte, bleibt bis Ende 2020, so lange hat der Aufsichtsrat seinen Vertrag verlängert.

Related:

Comments

Latest news

Wiesbadenerin vertritt Deutschland im ESC-Finale
Barbara Schöneberger (rechts) und Linda Zervakis (links) führten durch einen bunten Abend beim deutschen ESC-Vorentscheid. Beeindruckt zeigte er sich von den Kandidaten, die sich um seine Nachfolge bewarben: "ein unfassbar hohes Niveau".

Musiker - R. Kelly wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt
Die "Chicago Tribune" berichtete unter Berufung auf Gerichtsdokumente, dass gegen den 52-jährigen Sänger ein Haftbefehl vorliegt. Andere Zeugen versichern, der durch Hits wie "I Believe I Can Fly" bekannte Musiker habe Frauen wie Sexsklavinnen gehalten.

Nordkorea - Bericht spricht von drohender Hungersnot
Ursachen des Nahrungsmangels seien hohe Temperaturen , Dürreperioden, Fluten und die UN-Sanktionen gegen das Land, behauptete Kim. Das geht laut Nachrichtenagentur Reuters aus einem Bericht Pjöngjangs an die Vereinten Nationen hervor.

Mauer zu Mexiko: Demokraten wollen Notstandserklärung anfechten
Die Ausrufung des Notstandes erlaubt dem Präsidenten, aus anderen Töpfen und ohne parlamentarische Zustimmung Geld zu sammeln. Vor einer Woche rief US-Präsident Trump einen Notstand aus, um seine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen zu können.

Ausgestorben geglaubte Riesenschildkröte auf Galapagos-Insel entdeckt
Auf der roten Liste der bedrohten Tierarten der Weltnaturschutzunion (IUCN) wird die Riesenbiene als "gefährdet" geführt. Das hatte man auch mit der 1971 entdeckten Riesenschildkröte "Lonesome George" versucht - erfolglos.

Other news