Eine Million Dolllar:USA setzen Kopfgeld auf Bin-Laden-Sohn aus

USA Eine Million Dollar Kopfgeld für Sohn von Osama bin Laden

Hamza bin Ladin soll eine führende Rolle im Terrornetzwerk al-Kaida eingenommen haben. Amerika setzt nun ein hohes Kopfgeld für Hinweise aus.

Am Donnerstag hatte das US-Außenministerium angekündigt, eine Belohnung in Höhe von bis zu einer Million US-Dollar für Informationen über den Aufenthaltsort von Hamza Bin Laden auszuzahlen. Zuvor hatten die USA Hamza Bin Laden wegen terroristischer Aktivitäten in die Sanktionsliste aufgenommen. Er hatte bereits Anschläge auf die USA und westliche Verbündete angedroht, um den Tod seines Vaters zu rächen. Diese seien entsetzt gewesen, als sie von Hamzas Rachegedanken hörten.

Die US-Regierung hatte seinen Sohn Hamsa Anfang 2017 auf ihre Terrorliste gesetzt. Mögliche Vermögenswerte von Hamza bin Ladin in den Vereinigten Staaten wurden damit eingefroren. Bürger und Firmen dürfen seitdem auch keine Geschäfte oder Transaktionen mehr mit ihm abwickeln.

Osama bin Laden war am 2. Mai 2011 im pakistanischen Abbottabad von einer US-Spezialeinheit getötet worden.

Related:

Comments

Latest news

Veto von Russland und China gegen Venezuela-Resolution der USA
Im UN-Sicherheitsrat haben Russland und China ihr Veto gegen eine von den USA vorgelegte Resolution zu Venezuela eingelegt. Zudem wurde in dem Text betont, dass für internationale Hilfslieferungen die venezolanische Regierung zuständig sei.

Lidl-Schwester Kaufland hat Interesse an 100 Real-Märkten
Sie verfügt über insgesamt 280 Märkte und kam zuletzt auf einen Umsatz von mehr als sieben Milliarden Euro. Metro will bis Juni einen Käufer für seine kriselnde Supermarktkette gefunden haben.

Amazon Popcorn-Woche: Endlose Entertainment-Angebote ab dem 1. März
Unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden inklusive Amazon Prime Premiumversand für Millionen von Artikeln. Auch bei den Leihfilmen will Amazon Kunden locken und stellt bereits zahlreiche Blockbuster für 99 Cent in Aussicht .

Knall auf dem Telekommarkt: Sunrise übernimmt UPC Schweiz für 6,3 Milliarden
Man wolle die Transaktion nur weiter vorantreiben, wenn sie strategisch überzeuge und Mehrwert für die Aktionäre ergebe. Der Barwert dieser Synergien betrage nach Abzug der Integrationskosten rund 2,4 Milliarden Franken.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Other news